Wanderung auf den Col Bechei Dessora

Bergtour auf den Col Bechei von Pederü bei Enneberg mit Einkehr in der Faneshütte

Auf dem Col Bechei
Auf dem Col Bechei

Der Col Bechei zählt zu den schönsten Aussichtsbergen des Gadertals.

 

Auch die Steinböcke laben sich am prächtigen Panorama auf dem Col Bechei
Auch die Steinböcke laben sich am prächtigen Panorama auf dem Col Bechei

Wegbeschreibung Col Bechei

Die ausgedehnte Wanderung auf den Col Bechei nimmt am Wanderparkplatz nahe dem Berggasthaus Pederü im hintersten Rautal ihren Anfang.

Hinter dem einladenden Schutzhaus kann man entweder dem breiten, in sanften Serpentinen ansteigenden Schotterweg oder dem anfangs ziemlich steilen Pfad Nr. 7 folgen, die beide auf den oberen Talboden in Richtung Fanes ansteigen.

Die Markierung Nr. 7 nach wie vor beibehaltend, wandert man sodann im zumeist gemächlichen Anstieg durch das karstige, von Latschenkiefern bewachsene Gelände zum Hochweidegebiet Klein-Fanes und zur dort gelegenen Fanes Hütte weiter.

Bei der einladenden Almhütte auf 2.060 m Höhe folgt man dem Wegweiser Nr. 11 und gelangt so über das Limojoch zum grüngelb schimmernden Limosee.

Am Limosee weist ein Wegweiser mit der Aufschrift „Col Bechei“ den Weg auf diesen prächtigen Aussichtsberg. Er schlängelt sich zunächst im steten Anstieg durch die steinbeschlagenen Wiesenhänge und führt zuletzt ziemlich steil über die kalkweiße, felsige und zum Teil geröllbeladene Gipfelflanke.

Auf 2.794 m Höhe erschließt sich schließlich ein wahrlich unvergesslicher Panoramablick: Ringsum ragen markante, mitunter bizarr anmutende Dolomitengipfel wie die Hohe Gaisl, die Conturines-, die Lavarelaspitze oder der Heiligkreuzkofel in die Höhe. Außerdem kann man tief unten das Berggasthaus Pederü ausmachen.

Mit etwas Glück trifft man in der Nähe des Gipfels auch auf friedliebende Steinböcke, die gerne hier oben verweilen.

Der Rückweg vom Col Bechei erfolgt auf dem Hinweg.

 

Blick auf die Lavarellahütte
Blick auf die Lavarellahütte

Details am Rande

Der Col Bechei ist auch unter dem Namen Pareispitze bekannt.

An den Felswänden des Col Bechei findet sich übrigens das jüngste Gestein der Dolomiten, das sich vor etwa 30 Millionen Jahren aus Meeresablagerungen gebildet hat.

 

Am Limosee
Am Limosee

Anmerkung

Da es sich um eine doch recht lange Wanderung handelt, empfiehlt es sich, in einer der Fanes-Schutzhütten zu übernachten und die Wanderung auf zwei Tage aufzuteilen.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:07:30 h
  • Länge:19.2 km
  • Höhenmeter:1300 m
  • Min. Höhe:1541 m
  • Max. Höhe:2784 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Dolomiten

Gadertal

Veneto

Naturpark Fanes-Sennes-Prags

St. Vigil

Pederü

Lavarellahütte

Limosee

Fanes

Col Bechei

Col Bechei Dessora

Limojoch

Fanes Hütte

Südtirol

Enneberg

Belluno

Cortina d'Ampezzo

Wandern

Wanderung

Panorama

Gipfelkreuz

Hüttenwanderung

Gipfeltour

Berghütte

Aussicht

Schutzhaus

Aussichtsberg

Bergsee

Almhüttette