Kleiner Gitsch und Almhüttenrundweg

Von der Bergstation der Gitschbergbahn über die Gitschhütte auf den Kleinen Gitsch, zur Moserhütte und zur Bacherhütte

Der Almhüttenrundweg schlängelt sich von Almhütte zu Almhütte
Der Almhüttenrundweg schlängelt sich von Almhütte zu Almhütte

Wie bereits ihr Name verrät, prägen zahlreiche Almen die Landschaft der Almenregion Gitschberg Jochtal. Diese Rundwanderung führt von der Bergstation der Gitschberg Bahn über den Almhüttenrundweg auf den Kleinen Gitsch. Unterwegs laden gleich vier Almhütten zu Tisch: die Nesselhütte, die Gitschhütte, die Moserhütte und die Bacherhütte.

 

Über den sanften Grasrücken auf den Kleinen Gitsch
Über den sanften Grasrücken auf den Kleinen Gitsch

Wegbeschreibung Kleiner Gitsch über den Almhüttenrundweg

Der Almhüttenrundweg über den Kleinen Gitsch nimmt an der Talstation der Gitschberg Kabinenbahn im sonnenverwöhnten Bergdorf Meransen seinen Anfang, mit der man einfach und bequem zur einladenden Nesselhütte hochfährt.

Von der Nesselhütte führt der breite Wanderweg Nr. 20 im angenehmen Anstieg zur nahen Gitschhütte am Fuße des Gitschberges.

Hier zweigt der Almhüttenrundweg in Richtung eines verwaisten Schiliftes ab. Er schlängelt sich durch die malerischen Almhänge zur Zasslerhütte hinab, von der man dem breiten Wanderweg Nr. 21 bis zum Ochsenboden folgt.

Auf dieser Senke zweigt der schmale Pfad Nr. 6 links ab. Er steigt über den sanften Grasrücken auf den Kleinen Gitsch an, auf dem sich ein weitreichender Panoramablick auf die Dolomiten, die Sarntaler Alpen und die umliegenden Pfunderer Berge mit dem nahen Gaisjoch öffnet. Zu unseren Füßen liegen indes das sonnenverwöhnte Meransen und die Bischofsstadt Brixen im Süden und das langgezogene Altfasstal im Westen.

 

Die Moserhütte vor strahlendem Sommerhimmel
Die Moserhütte vor strahlendem Sommerhimmel

Rückweg vom Kleinen Gitsch

Vom Kleinen Gitsch steigt der Weg Nr. 6 recht steil über den aussichtsreichen Grashang zur idyllisch gelegenen Moserhütte ab. Unterwegs trifft man auf ein kleines Holzkreuz, nahe dem eine Panoramatafel Aufschluss über die ringsum aufragende Bergwelt gibt.

Etwas unterhalb der einladenden Moserhütte zweigt der Weg Nr. 6 links ab. Er steigt durch Wald- und Wiesenhänge in Richtung der gemütlichen Bacherhütte ab.

Nach etwa zehn Minuten lädt der aussichtsreiche, mit Holzfiguren geschmückte Rastplatz Gampen zu einer Verschnaufpause vor malerischer Kulisse ein.

Wenig später lässt die Bacherhütte Genießerherzen höher schlagen: Auf der einladenden Terrasse oder in ihrem behaglichen Inneren werden die Wanderer mit hausgemachten Gaumenfreuden verwöhnt.

Von der Bacherhütte folgt man dem Weg Nr. 12 oder 14, die in etwa einer Stunde zur Talstation hinabführen.

 

Blick auf das benachbarte Gaisjoch
Blick auf das benachbarte Gaisjoch

Interessante Details am Rande

Die Moserhütte und der Kleine Gitsch können auch vom Altfasstal erwandert werden.

Das idyllische Dorf Meransen zählt zu den sonnigsten Orten Südtirols: Durchschnittlich mehr als 280 Tage im Jahr lacht die Sonne auf dieses idyllische Streudorf herab.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:03:15 h
  • Länge:11.1 km
  • Höhenmeter:275 m
  • Min. Höhe:1390 m
  • Max. Höhe:2258 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Almenweg

Kabinenbahn

Aussichtsberg

Hüttenwanderung

Panorama

Wanderung

Rundwanderung

Wandern

Südtirol

Gitschhütte

Gitsch

Gitschberg Jochtal

Nesselhütte

Bacherhütte

Kleiner Gitsch

Moserhütte

Meransen

Pfunderer Berge

Pustertal