Seefeldseen Gitschberg

Wanderung von der Gitschbergbahn über den ausgesetzten Schellenbergsteig zu den drei Seefeldseen

Am Kleinen und Mittleren Seefeldsee
Am Kleinen und Mittleren Seefeldsee

Die Wanderung zu den Seefeldseen zählt zu den beliebtesten im Wandergebiet Gitschberg-Jochtal. Die hier vorgeschlagene Route setzt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus. Alternativ dazu kann man die lauschigen Seefeldseen auch über das langgezogene Altfasstal erwandern.

 

Blick ins langgezogene Altfasstal
Blick ins langgezogene Altfasstal

Wegbeschreibung Seefeldseen

Die Wanderung zu den Seefeldseen nimmt an der Talstation der Gitschberg Kabinenbahn in Meransen ihren Anfang, mit der man einfach und bequem auf 2.107 m Höhe hochfährt.

Dem anfangs noch breiten Wanderweg Nr. 21 in Richtung Seefeldsee folgend, wandert man im sanften Auf und Ab an der Zasslerhütte vorbei zum Ochsenboden.

Vom Ochsenboden führt der Wanderweg Nr. 6 durch naturbelassene Bergwiesen zur hölzernen Weißalm.

Hier nimmt der Schellenbergsteig seinen Anfang, der dem Wanderer Trittsicherheit und Schwindelfreiheit abverlangt. Der schmale Steig quert nämlich sehr steil abfallende Grashänge und führt dabei über einige felsige Passagen, die teils mit Seilen gesichert sind. Unterwegs eröffnen sich malerische Ausblicke ins Altfasstal und auf die umliegende Bergwelt.

Am Ende des Schellenbergsteigs sieht man bereits den felsumschlossenen Großen Seefeldsee in der Sonne aufblitzen. Zunächst aber steigt der Weg Nr. 6 zum Mittleren und Kleinen Seefeldsee an. Von grünen Almwiesen und der Seefeldspitze umrahmt, bieten sie ein malerisches Bild auf 2.500 m Höhe.

Von den beiden lauschigen Gewässern wandert man den Weg Nr. 6 wieder hinab. An der Seefeldalm folgt man dem Weg Nr. 15, der zum schimmernden, von steilen Felsen umschlossenen Großen Seefeldsee hinabführt.

 

Der Schellenbergsteig führt über jäh abfallende Grashänge
Der Schellenbergsteig führt über jäh abfallende Grashänge

Rückweg Seefeldseen

Vom Großen Seefeldsee folgt man weiterhin dem nunmehr recht steil abfallenden Weg Nr. 15 zur behaglichen Wieserhütte. In der einladenden Gaststube und auf der sonnenverwöhnten Terrasse lassen die liebevoll zubereiteten Almköstlichkeiten Genießerherzen höher schlagen.

Von der Wieserhütte führt der breite Weg Nr. 15 ohne nennenswerte Höhenunterschiede durch das weitläufige Almgelände des langgezogenen Altfasstals.

Schließlich erreicht man den großen Wanderparkplatz, von dem man entweder auf der asphaltierten Straße oder auf den Wegen 6 und 6A zur Talstation der Gitschbergbahn zurückwandert.

Wer diesen recht langen Rückweg schneller zurücklegen möchte, kann sich in der Wieserhütte ein Fahrrad ausleihen und zum Ausgangspunkt zurückradeln.

 

Großer Seefeldsee
Großer Seefeldsee

Angegebene Aufstiegszeit Seefeldsee

Bergstation Gitschberg – Seefeldsee: 1h50’

Infos zur Wanderung

  • Dauer:05:30 h
  • Länge:18.4 km
  • Höhenmeter:475 m
  • Min. Höhe:1380 m
  • Max. Höhe:2517 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Südtirol

Seefeldspitze

Wieserhütte

Seefeldseen

Altfasstal

Meransen

Gitschberg-Jochtal

Pustertal