Col Raiser Seceda Wanderung

Wanderung vom Col Raiser zur Pieralongia Hütte, auf die Seceda und zur Troier Hütte

Auf die Seceda führen mehrere Wege: Während die Anstiege von St. Ulrich, von St. Cristina und von Villnöss Gehtüchtigkeit voraussetzen, kann sie auch in einer leichten Wanderung vom Col Raiser aufgesucht werden. Unterwegs laden die Pieralongia Hütte und die Troier Hütte zur Einkehr.

 

Wegbeschreibung Seceda Col Raiser

Die Wanderung auf die Seceda beginnt an der Talstation der Col Raiser Bahn in St. Christina, mit der man einfach und bequem auf den rund 500 Höhenmeter höher gelegenen Col Raiser hochschwebt.

Hinter der Bergstation zweigt der breite Wanderweg Nr. 4A ab. Mit Blick auf die Geislerspitzen führt er im sanften Anstieg durch aussichtsreiche Almwiesen, die sich im Frühsommer in ein buntes Blumenmeer verwandeln.

Nach einer Dreiviertelstunde gemütlichen Wanderns lädt die rustikale Pieralongia Hütte zur ersten Zwischenrast. Inmitten der sanft gewellten Wiesen am Fuße der Kleinen Fermeda serviert das freundliche Hüttenteam seinen Gästen von Anfang Juni bis Mitte Oktober (Stand 2021) einfache Hüttengerichte, frische Milch, hauseigenen Joghurt und selbstgemachte Mehlspeisen.

Hinter der Pieralongia Hütte zweigt der Weg Nr. 2B auf die Seceda ab. Er führt im leichten Anstieg durch aussichtsreiche Almwiesen und geht wenig später in den nunmehr steileren Steig Nr. 1 über.

Er windet sich vor bezaubernder Kulisse auf die 2.518 m hohe Seceda. Deren sanft gewellte Bergwiesen stehen im bezaubernden Kontrast zu den ringsum aufragenden Dolomiten, von denen namentlich die seitlich aufragenden Geislerspitzen alle Blicke – und Fotolinsen – auf sich ziehen.

Von der Ostseite der Seceda quert der nahezu ebene Steig Nr. 6 die Wiesen in Richtung Seceda Seilbahn, hinter welcher der aussichtsreichste Punkt der Seceda liegt. Neben dem holzgeschnitzten Gipfelkreuz entfaltet sich wenig später ein atemberaubend weitreichender Ausblick, der sich von den Dolomiten über die Brenta-, Adamello- und Ortlergruppe bis hin zu den Ötztaler und Stubaier Alpen erstreckt. Auf einer Panoramaplattform sind die Namen der markantesten Berge verzeichnet, zu denen beispielsweise der Sellastock, die Langkofelgruppe oder der Schlern zählen. Das begehrteste Fotomotiv sind aber die seitlich aufragenden Geisler.

 

Rückweg Seceda

Vom Gipfelkreuz der Seceda tritt man den Rückweg auf dem bereits bekannten Weg Nr. 1 an, den man diesmal bis zur einladenden Troier Hütte beibehält. Die rustikale Almhütte ist für ihre verführerisch duftenden Gaumenfreuden bekannt, die auf der aussichtsreichen Sonnenterrasse und in der behaglichen Gaststube serviert werden.

Von der Troier Hütte steigt der Weg zum herzförmigen See Lech da Iman ab und mündet kurz vor der Col Raiser Seilbahn wieder in den bereits bekannten Weg, der zur Bergstation zurückführt.

Infos Col Raiser Seceda Wanderung

  • Dauer:02:45 h
  • Länge:7.9 km
  • Höhenmeter:425 m
  • Min. Höhe:2093 m
  • Max. Höhe:2517 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wolkenstein

St. Christina

Südtirol

Troier Hütte

Geislerspitzen

Col Raiser Bahn

Pieralongia Alm

Pieralongia Hütte

Panascharte

Seceda

Col Raiser

Geisler

Dolomiten

Gröden

Hüttenwandern

Panoramapunkt

Wanderung

Hütte

Almhütte

Seilbahn

Hüttenwanderung

Gipfelkreuz

Panorama

Gipfelwanderung

Wandern