Zur Stevia Hütte in Gröden

Wanderung in Gröden - Von der Col Raiser Talstation zur Regensburger Hütte und Pizascharte

Die Steviahütte vor der malerischen Kulisse des Langkofel
Die Steviahütte vor der malerischen Kulisse des Langkofel

Mehrere Wege führen zur beliebten Steviahütte, die auf 2.312 m Höhe vor der malerischen Kulisse namhafter Dolomitenberge wie des Sellastocks, des Lang- oder Plattkofel zur gemütlichen Einkehr einlädt. Wir wählen den etwas längeren Zugang über die Piza-Scharte.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Col-Raiser-Seilbahn in St. Christina in Gröden.

Hier schlägt man den breiten Weg Nr. 1 ein, der im steten, aber insgesamt sanften Anstieg durch einen lichten Wald in Richtung Regensburger Hütte führt. Dieser lichtet sich allmählich und gibt dabei malerische Ausblicke auf die umliegenden Felswände frei.

Etwas unterhalb der Regensburger Hütte zweigt rechts der schmale Wanderpfad Nr. 17B in Richtung Stevia ab. Er schlängelt sich vor der malerischen Kulisse der anmutigen Geislerspitzen zur Piza-Scharte empor, welche das Cisles-Almgebiet mit der Stevia-Hochalm verbindet.

Sodann beginnt der anstrengendste Teil der Wanderung: der steile Anstieg durch die geröllbeladene, von schroffen Felswänden umrahmte Scharte. Einige Passagen sind mit stufenförmig angelegten Holzplanken und Halteseilen gesichert.

Auf der sanft gewellten Stevia-Hochfläche erschließt sich schließlich ein atemberaubendes Panorama auf die umliegenden Dolomiten. Insbesondere die anmutigen Geisler, der wuchtige Col dala Pieres, der markante Sellastock und der sagenumwobene Langkofel stechen ins Auge.

Dem sanft absteigenden Pfad Nr. 17 über die saftigen Schafweiden folgend, wandert man sodann zur gemütlichen Stevia-Hütte hinab, in der die Gäste vor traumhafter Felskulisse mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnt werden.

Nacheinander den Markierungen Nr. 17 und 17A folgend, wandert man schließlich auf schmalen, dicht an die Felsen geschmiegten Pfaden in Richtung Wolkenstein hinab. Unterwegs trifft man auf einen kreuzgeschmückten Aussichtspunkt, der malerische Ausblicke auf Wolkenstein und den Langkofel eröffnet.

Schließlich tritt der Weg in einen Wald ein und mündet nahe Daunei in den Wanderweg Nr. 26, der zum Ausgangspunkt zurückführt.

 

Der steile Anstieg durch die Piza-Scharte
Der steile Anstieg durch die Piza-Scharte

Anmerkungen

Die ersten Höhenmeter kann man auch mit der Col-Raiser-Seilbahn zurücklegen. Von der Bergstation auf 2.107 m Höhe führt der Weg Nr. 4 zur Regensburger-Hütte (2.037 m Höhe) hinab. Ein kurzes Stück dem Weg Nr. 1 folgend, gelangt man sodann zur oben erwähnten Abzweigung.

Alternativ dazu kann man auch auf der klassischen und kürzeren Route von Daunei bei Wolkenstein zur Steviahütte wandern.

Infos zur Wanderung

  • Dauer: 05:30 h
  • Länge: 12.4 km
  • Höhenmeter: 950 m
  • Min. Höhe: 1506 m
  • Max. Höhe: 2498 m

Was dich erwartet

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Wanderung

Panorama

Hüttenwanderung

Almhütte

Gröden

Gröden Seiser Alm

Villnösser Geisler

Col Raiser

Pizascharte

Regensburger Hütte

Stevia Hütte

Südtirol

St. Christina

Wolkenstein

Col dala Pieres