Wanderung auf den Peitlerkofel

Bergtour auf den nordwestlichsten Gipfel der Dolomiten

Einer der schönsten Aussichtsberge der Dolomiten: auf dem 2.875 m hohen Peitlerkofel
Einer der schönsten Aussichtsberge der Dolomiten: auf dem 2.875 m hohen Peitlerkofel

Der weithin sichtbare Peitlerkofel ist der nordwestliche Eckpfeiler der Dolomiten. Dieser markante Felsriese kann neben dem hier beschriebenen Aufstiegsweg auch vom etwas höher gelegenen Würzjoch oder von Campill aus erwandert werden.

 

Unterwegs im Naturpark Puez-Geisler
Unterwegs im Naturpark Puez-Geisler

Wegbeschreibung auf den Peitlerkofel

Ausgangspunkt dieser aussichtsreichen Wanderung ist der Parkplatz bei Cialciagn Gunggan unterhalb des Würzjochs. Der Parkplatz liegt an jener Brücke hinter der Halslhütte, die über den Schartenbach führt.

Vom Parkplatz aus folgt man dem Weg Nr. 1, der alsbald in den Weg Nr. 4 übergeht. Dieser führt im steten, bisweilen ziemlich steilen Anstieg durch eine felsige Schlucht auf die Peitlerscharte.

Links der Peitlerscharte zweigt der Weg Nr. 4B ab, der durch felsdurchsetzte, blumenfrohe Grashänge zur aussichtsreichen Scharte zwischen dem Kleinen und dem Großen Peitler ansteigt.

Hier wandert man nach rechts zum drahtseilgesicherten Anstieg weiter. Dieser empfiehlt sich allerdings nur für geübte und trittsichere Wanderer. Nach einer etwa zehnminütigen Kletterpartie im Fels legt man die letzten Anstiegsmeter auf einem steinigen Pfad zurück.

Wenig später erreicht man auch schon das Gipfelkreuz des Großen Peitler, der mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die Südtiroler Bergwelt aufwartet - nicht von ungefähr zählt der Peitler zu den aussichtsreichsten Gipfeln Südtirols.

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg.

 

Drahtseilgesicherte Passage auf dem Peitlerkofel
Drahtseilgesicherte Passage auf dem Peitlerkofel

Anmerkungen

Weniger geübte Wanderer sollten sich mit dem Anstieg auf den Westgipfel, den sog. Kleinen Peitler, begnügen. Von der aussichtsreichen Scharte zwischen dem Großen und dem Kleinen Peitler erreicht man dessen Gipfelkreuz in etwa fünfzehn Minuten.

Eine andere lohnende Alternative ist die Umrundung des markanten Peitlerkofel

 

Anstieg in Richtung Peitlerscharte
Anstieg in Richtung Peitlerscharte

Detail am Rande

Von Brixen kommend, stößt man im Bereich des Parkplatzes bei Gunggan erstmals auf das kalkreiche Dolomitgestein, welches den Grundstein für die besonders artenreiche Flora des Peitlergebietes legt.

 

Auf dem Weg auf den Peitler erschließen sich malerische Ausblicke
Auf dem Weg auf den Peitler erschließen sich malerische Ausblicke

Angegebene Aufstiegszeit

Cialciagn Gunggan - Großer Peitler: 3h10'

Infos zur Wanderung

  • Dauer:05:00 h
  • Länge:9.1 km
  • Höhenmeter:1050 m
  • Min. Höhe:1804 m
  • Max. Höhe:2871 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Wanderung

Gipfelwanderung

Klettersteig

Klettern

Panorama

Gipfelkreuz

Aussichtspunkt

Gipfel

Eisacktal

Dolomiten

Gadertal

Peitlerkofel

Villnöss

Südtirol

Lüsen

Peitlerscharte

Würzjoch

Cialciagn