Würzjoch Hütten Wanderung

Rundwanderung zu den schönsten Almhütten am Würzjoch

Die Wanderung zu den Würzjoch Hütten öffnet immer neue Perspektiven auf den Peitlerkofel
Die Wanderung zu den Würzjoch Hütten öffnet immer neue Perspektiven auf den Peitlerkofel

Am Würzjoch laden gleich vier Hütten zur Einkehr: die Würzjochhütte, die Ütia Cir, die Munt de Fornella und die Sot Pütia. Zu diesen bezaubernden Almhütten führt eine schöne Rundwanderung.

 

Auf dem Wanderweg Nr. 8A in Richtung Würzjoch
Auf dem Wanderweg Nr. 8A in Richtung Würzjoch

Wegbeschreibung Würzjoch Rundwanderung

Die Wanderung zu den Würzjoch Hütten beginnt auf dem Wanderparkplatz Cialciagn unterhalb des Würzjochs.

Am Parkplatz zweigt der Wanderweg Nr. 1 in Richtung Peitlerscharte ab. Er führt im steten Anstieg über die teils schotter- und steinbeschlagenen Wald- und Wiesenhänge und nähert sich dabei zusehends den imposanten Felswänden des Peitlerkofel.

An der nächsten Weggabelung geht er in den Steig Nr. 4 über, von dem kurz darauf der Dolomiten Höhenweg Nr. 8A in Richtung Würzjoch links abzweigt. Während er im sanften Auf und Ab die teils steil abfallenden Hänge am Fuße des Peitler quert, eröffnet er schöne Ausblicke auf die ringsum aufragende Bergwelt mit dem imposanten Tullen, dem sanften Maurerberg oder dem aussichtsreichen Gabler.

Schließlich geht er in einen breiten Wanderweg über, der sich sanft durch die malerischen Peitlerwiesen schlängelt. Wenig später laden gleich zwei Almhütten zur genussreichen Einkehr: die Sot Pütia und die Munt de Fornella. Inmitten der sanft gewellten, von den imposanten Felswänden des Peitler umschlossenen Peitlerwiesen bieten sie ein idyllisches Bild auf rund 2.000 m Höhe.

Von den beiden Almhütten steigt der Weg sanft auf das nahe Würzjoch ab. Haben sich bereits zuvor immer neue Perspektiven auf den Peitlerkofel entfaltet, öffnet ein wurzelbeschlagener Aussichtspunkt atemberaubende Ausblicke auf seine freigelegte Nordseite. Die zahlreichen Schichten gewähren tiefe Einblicke in die Jahrmillionen währende Erdgeschichte der Dolomiten.

Auf dem Würzjoch laden wenig später die Ütia Cir und die weitum bekannte Würzjochhütte zur erneuten Einkehr.

Von der Würzjochhütte folgt man zunächst der asphaltierten Würzjochstraße. Wenig später zweigt am linken Straßenrand der Wald- und Wiesenweg Nr. 8 in Richtung Halslhütte ab, der weiter unten erneut in die Straße mündet. Auf ihr wandert man zum Ausgangspunkt in Cialciagn zurück.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:45 h
  • Länge:9.1 km
  • Höhenmeter:325 m

  • Min. Höhe:1797 m
  • Max. Höhe:2145 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Wandern

Rundwanderung

Dolomiten

Hüttenwanderung

Peitlerkofel

Würzjoch

Wanderung

Würzjochhütte

Munt de Fornella

Peitlerwiesen

Sot Pütia

Ütia de Börz

Ütia Cir

Würzjoch Hütten

Südtirol