Schlüterhütte Würzjoch Cialciagn

Wanderung zur Schlüterhütte vom Fuße des Peitlerkofel

Bei der Schlüterhütte entfalten sich schöne Ausblicke auf die Geisler
Bei der Schlüterhütte entfalten sich schöne Ausblicke auf die Geisler

Zwischen der Geislergruppe und dem Peitlerkofel präsentiert sich die Schlüterhütte inmitten aussichtsreicher Bergwiesen. Dieses beliebte Schutzhaus kann von Villnöss, von Campill, vom Würzjoch oder auf dem hier beschriebenen Weg von Cialciagn Gunggan aufgesucht werden.

 

Vom Kreuzkofeljoch schlängelt sich der Weg sanft zur Schlüterhütte
Vom Kreuzkofeljoch schlängelt sich der Weg sanft zur Schlüterhütte

Wegbeschreibung Schlüterhütte

Die Wanderung zur Schlüterhütte nimmt am Wanderparkplatz bei Cialciagn Gunggan unterhalb des Würzjoches ihren Anfang. Er liegt an der Brücke hinter der Halslhütte.

Am Parkplatz schlägt man den Weg Nr. 1 ein, der alsbald in den schmalen Steig Nr. 4 übergeht. Er führt im steten, bisweilen ziemlich steilen Anstieg durch die kalkweiße, felsdurchsetzte Schlucht auf die Peitlerscharte. Oben laden Bänke zu einer kleinen Verschnaufpause ein.

Nun beginnt der gemütliche Teil der Wanderung: Teils eben, teils im sanften Auf und Ab schlängelt sich der schmale Pfad durch die blumenreichen, von anmutigen Dolomitengipfeln umrahmten Bergwiesen in Richtung Kreuzkofeljoch weiter. Namentlich der Heiligkreuzkofel und die Puezgruppe stechen ins Auge.

Vom Kreuzkofeljoch, das die Grenze zwischen dem Gader- und dem Eisacktal markiert, ist die Schlüterhütte nicht mehr fern: Nach wenigen Minuten im sanften Abstieg erreicht man dieses Schutzhaus auf 2.297 m Höhe, das neben aromatischen Südtiroler Köstlichkeiten auch mit einem verträumten Blick auf die Geisler, das tiefer liegende Villnöss und die Sarntaler Alpen aufwartet.

Der Rückweg von der Schlüterhütte erfolgt auf dem Hinweg.

 

Der Rückweg von der Schlüterhütte erfolgt auf dem Hinweg
Der Rückweg von der Schlüterhütte erfolgt auf dem Hinweg

Angegebene Aufstiegszeit Schlüterhütte

Cialciagn Gunggan - Schlüterhütte: 2h

 

Im Frühling gedeihen zarte Kuhschellen am Wegesrand
Im Frühling gedeihen zarte Kuhschellen am Wegesrand

Anmerkungen Wanderung Schlüterhütte

Von der Schlüterhütte empfiehlt sich ein kurzer Abstecher auf den aussichtsreichen Zendleser Kofel auf dem Weg Nr. 7. Er liegt nur knapp 20 Gehminuten von der Schlüterhütte entfernt.

Von Brixen kommend, stößt man bei Cialciagn Gunggan erstmals auf das kalkreiche Dolomitgestein, dem die Wiesen des Peitlergebietes ihre außergewöhnliche Vielfalt verdanken.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:03:30 h
  • Länge:9.3 km
  • Höhenmeter:625 m

  • Min. Höhe:1805 m
  • Max. Höhe:2385 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Dolomiten

Gadertal

Hüttenwanderung

Kreuzkofeljoch

Peitlerkofel

Schlüterhütte

Villnöss

Peitlerscharte

Würzjoch

Hütte

Wanderung

Cialciagn Gunggan

Südtirol