Antholzer See Winter

Winterwandern um und über den Antholzer See im Antholzer Tal

Am Südufer des Antholzer Sees
Am Südufer des Antholzer Sees

Dem Antholzer See wohnt auch im Winter ein einzigartiger Zauber inne. Wenn sich eine dicke Eis- und Schneedecke über seine schimmernden Wasser gelegt hat, führt eine einfache Winterwanderung um und über diesen bezaubernden, von hohen Felswänden umrahmten Bergsee am Rande des Antholzer Tals.

 

Der zugefrorene Antholzer See mit Blick auf die Rotwand
Der zugefrorene Antholzer See mit Blick auf die Rotwand

Wegbeschreibung Rundweg Antholzer See

Ausgangspunkt ist das Südufer des Antholzer Sees, an dem sich einige Parkmöglichkeiten finden.

Hier weist bereits das erste Winterwanderschild den Weg um und über den zugefrorenen See, der übrigens der drittgrößte Südtirols ist. Unterwegs öffnen sich malerische Ausblicke auf die ringsum aufragenden, tiefverschneiten Rieserferner wie die Rote Wand oder den Hoch- und Wildgall.

Nach einer halben Stunde sanften Wanderns erreicht man das Nordufer des Antholzer Sees, an dem das Seerestaurant und die Enzianhütte zur genüsslichen Einkehr laden.

Neben der Enzianhütte zweigt ein gebahnter Waldweg ab. Er führt entlang des Ostufers zum Ausgangspunkt zurück.

 

Der Antholzer See wird von dunklen Wäldern und majestätischen Gipfeln umrahmt
Der Antholzer See wird von dunklen Wäldern und majestätischen Gipfeln umrahmt

Antholzer See winterwandern

Wer die Wanderung ausdehnen möchte, kann auch im Winter zur Steinzgeralm oder auf den Staller Sattel weiterwandern.

 

Winterwanderung um den Antholzer See
Winterwanderung um den Antholzer See

Die sagenhafte Entstehung des Antholzer Sees

Um den Antholzer See rankt sich eine schaurig-schöne Sage: In längst vergangenen Tagen sollen an ebendieser Stelle drei stattliche Bauernhäuser gestanden haben. An deren Türen klopfte einst ein Bettler, um um eine milde Gabe zu bitten. Doch die selbstsüchtigen Bauern wiesen ihn kalten Herzens ab und ließen sich auch durch eine düstre Drohung nicht erweichen. Wenig später aber sollten sich die dunklen Worte des Bettlers erfüllen: Wie aus dem Nichts entsprang hinter ihren Häusern eine Quelle, flutete die Bauernhöfe und dehnte sich über den Talboden aus. Seither schimmert der Antholzer See in den schönsten Farben, die Bauernhäuser und die Bauern aber waren nicht mehr gesehen...

Infos zur Wanderung

  • Dauer:01:00 h
  • Länge:3.5 km
  • Höhenmeter:25 m

  • Min. Höhe:1641 m
  • Max. Höhe:1660 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Rundwanderung

Winter

Winterwanderung

Pustertal

Seewanderung

Antholzer Tal

Antholzer See

Wanderung

Enzianhütte

Winterwandern

Seerestaurant

Südtirol

Antholz