Wanderung zum Wilden See in Vals

Mit 46 m Tiefe ist der Wilde See oberhalb der Fane Alm der tiefste Bergsee Südtirols

Verweile doch! Er ist so schön... - an den Gestaden des Wilden Sees
Verweile doch! Er ist so schön... - an den Gestaden des Wilden Sees

Der sagenumrankte Wilde See am Fuße der Wilden Kreuzspitze ist nicht nur der tiefste Bergsee Südtirols, sondern auch eines der beliebtesten Wanderziele in den Pfunderer Bergen.

 

Durch ein Firnfeld zur Brixner Hütte
Durch ein Firnfeld zur Brixner Hütte

Wegbeschreibung zum Wilden See

Ausgangspunkt dieser ausgedehnten Rundwanderung ist der Wanderparkplatz nahe der Fane Alm, den man über Vals anfährt.

Vom Wanderparkplatz aus gelangt man in etwa zehn Minuten zum denkmalgeschützten Hüttenensemble auf der Fane Alm. Von dort folgt man der Markierung Nr. 17, die den Weg durch eine wildromatische Felsenge, die sog. Schramme, weist.

An der nächsten Weggabelung schlägt man den links abzweigenden Weg Nr. 18 zur Labesebenalm ein.

Hinter dieser Almhütte schlängelt sich der nunmehr schmale Pfad zum Wilden See empor. Eine leicht ausgesetzte Passage ist dank eines Halteseils einfach zu überwinden.

Vom kristallklaren Wilden See auf 2.532 m Höhe steigt der Weg Nr. 18 auf das Rauhtaljoch (2.800 m) an, zu dessen Linken sich die Wilde Kreuzspitze erhebt.

Wir aber steigen vom Joch über den Steig Nr. 17B durch Firn- und Schotterfelder zur Brixner Hütte ab.

Von der urigen Schutzhütte auf 2.344 m Höhe führt der Weg Nr. 17 entlang des rauschenden Valler Bachs zum Ausgangspunkt zurück.

 

Von Gipfeln umfriedet: der kristallklare Wilde See
Von Gipfeln umfriedet: der kristallklare Wilde See

Angegebene Richtzeiten Wilder See

Fane Alm – Wilder See: 2h30'

Wilder See – Brixner Hütte: 2h

Brixner Hütte – Fane Alm: 1h

 

Das malerische Almendorf auf der Fane-Alm
Das malerische Almendorf auf der Fane-Alm

Anmerkung zum Wilden See

Das letzte (kehrenreiche und sehr schmale) Straßenstück von „Berg am Boden“ im Valser Talschluss ist von Mitte Juli bis Anfang September von 09:00 – 17:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt (Stand Sommer 2018). Dank der regelmäßig verkehrenden Shuttlebusse gelangt man allerdings bequem zum Ausgangspunkt. Nur in den Wintermonaten muss der knapp einstündige Anstieg zu Fuß zurückgelegt werden.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:07:15 h
  • Länge:15.5 km
  • Höhenmeter:1075 m
  • Min. Höhe:1714 m
  • Max. Höhe:2808 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Wandern

Rundwanderung

Wanderung

Hüttenwanderung

See

Gitschberg-Jochtal

Brixner Hütte

Fane Alm

Almdorf

Wilder See

Wilde Kreuzspitze

Almhütte

Schutzhaus

Labesebenalm

Südtirol

Mühlbach

Vals