Seefeldspitze Fane Alm wandern

Wanderung von der Fane Alm zur Tschiffernaun Alm und auf die Seefeldspitze

Die Seefeldspitze erhebt sich über dem Kleinen und Mittleren Seefeldsee. Dieser aussichtsreiche Gipfel kann von Meransen, vom Altfasstal oder auf dem hier beschriebenen Weg von der Fane Alm in Vals aufgesucht werden.

 

Wegbeschreibung Vals Seefeldspitze

Die Wanderung auf die Seefeldspitze in Pfunders beginnt auf dem großen Wanderparkplatz vor der Fane Alm (Vorsicht: Die Auffahrt vom unteren Parkplatz „Berg am Boden“ zum oberen Parkplatz ist von Mitte Juni bis Anfang September nur vor 09 bzw. nach 17 Uhr möglich; dazwischen kann man mit dem kostenpflichtigen Busshuttle hochfahren oder auf dem Milchsteig die rund 350 Höhenmeter zu Fuß bewältigen).

Dem Wanderschild 15A in Richtung Seefeldspitze folgend, führt die Wanderung zunächst durch einen lichten Lärchenwald, hinter dem sich abgeschiedene, von kleinen Bächlein durchflossene Bergwiesenhänge ausdehnen. In ihnen gedeiht eine bezaubernde Vielfalt bunter Almblumen, zu denen beispielsweise die Bartnelke, die Arnika, der Schwalbenschwanzenzian oder die anmutige Türkenbundlilie zählen.

Bei der Stin Alm geht die Wanderung schließlich in einen breiten Wanderweg über. Er schlängelt sich durch die friedvolle Almlandschaft zur idyllisch gelegenen Tschiffernaun Alm. Nach 500 bewältigten Höhenmetern verlockt diese rustikale Almhütte zur genüsslichen Zwischenrast, bevor sich die Wanderung auf die Seefeldspitze fortsetzt.

Den Wegweisern bzw. den rot-weißen Markierungen folgend, steigt der Pfad über steinbeschlagene Bergwiesenhänge auf die aussichtsreiche Tschiffernaunscharte an, von der er sich über den teils schrofigen Graskamm zum nunmehr nahen Gipfelkreuz der Seefeldspitze zieht.

Hier entfaltet sich ein weitreichendes Panorama: Der Blick schweift von den majestätischen Zillertaler Gletschern über die umliegenden Pfunderer Berge bis hin zu den in der Ferne aufragenden Dolomiten. Zu unseren Füßen schimmern indes der Mittlere und Kleine Seefeldsee.

Der Abstieg von der Seefeldspitze erfolgt am schnellsten auf dem bereits vertrauten Hinweg. Alternativ dazu kann man zum Großen Seefeldsee hinabwandern und über die Seefeldscharte zum Wanderparkplatz bei der Fane Alm zurückwandern.

 

Angegebene Gehzeiten Seefeldspitze Fane Alm

Wanderparkplatz Fane Alm – Seefeldspitze: 3:00 h

Seefeldspitze – Wanderparkplatz Fane Alm: 1:50 h

Infos Seefeldspitze Fane Alm wandern

  • Dauer:04:50 h
  • Länge:9.6 km
  • Höhenmeter:975 m
  • Min. Höhe:1717 m
  • Max. Höhe:2710 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Gipfelwanderung

Gipfelkreuz

Hüttenwanderung

Fane Alm

Pfunderer Berge

Seefeldseen

Milchsteig

Hütte

Aussichtsberg

Wanderung

Seefeldspitze

Tschiffernaun Alm

Seefeldsee

Hüttenwandern

Tschiffernaunscharte

Südtirol

Vals