Wanderung auf die Hochgrubbachspitze und die Tiefrastenhütte

Bergtour auf die Hochgrubbachspitze bei Terenten im Pustertal

Ausblick von der Hochgrubbachspitze
Ausblick von der Hochgrubbachspitze

Nahe der Tiefrastenhütte ragen einige lohnende Gipfel in die Höhe. Zu den beliebtesten zählen wohl die Eidechsspitze, die Kempspitze und die Hochgrubbachspitze, der unser heutiger Besuch gilt. Sie ist übrigens die höchste Erhebung in den östlichen Pfunderer Bergen.

 

Die letzten Anstiegsmeter auf die Hochgrubbachspitze
Die letzten Anstiegsmeter auf die Hochgrubbachspitze

Wegbeschreibung auf die Hochgrubbachspitze

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz im Winnebachtal, das man über Terenten anfährt (nördlich des Dorfes weist in einer scharfen Rechtskurve ein Holzschild mit der Aufschrift „Tiefrastenhütte“ den Weg zum Parkplatz).

Hier schlägt man den breiten, sanft ansteigenden Weg Nr. 23 ein, der nach etwa einer halben Stunde an der Astner Bergalm vorbeiführt.

Dahinter wird der Weg allmählich steiler und geht später in einen schmalen Pfad über. Dieser schlängelt sich entlang des leise rauschenden Winnebachs durch blumenfrohe Almwiesen zum kleinen Tiefrastenhüttl empor.

Nach einem kurzen, nahezu ebenen Wegestück gestaltet sich der letzte Anstieg abermals steiler.

Schließlich erreicht man die Tiefrastenhütte am gleichnamigen See, nahe dem unser eigentliches Ziel bereits in Sicht ist.

Hinter der Hütte folgt man sodann dem schmalen Pfad Nr. 24. Er führt zunächst durch steinbeschlagene Bergwiesen in nördliche Richtung.

Kurz vor der Hochsägescharte zweigt er links ab, wobei er eine kurze Felspassage überwindet.

Dahinter steigt er steil über schiefrige Platten und Schutt in Richtung des aussichtsreichen Gipfels an. Zuletzt gilt es noch, die kantige Gipfelflanke zu überwinden, wofür man teilweise die Hände zu Hilfe nehmen muss.

Am Gipfelkreuz, das auf einem Steinmännchen auf 2.809 m Höhe thront, erwartet den Wanderer schließlich ein traumhafter Panoramablick. Insbesondere die abgeschiedenen Pfunderer Berge und die höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen stechen ins Auge. Zu unseren Füßen schimmern indes der kleine Goldsee und der etwas größere Passensee.

Der Abstieg von der Hochgrubbachspitze erfolgt auf dem Hinweg.

 

Auf der Hochgrubbachspitze erblickt man den Goldsee und den Passensee
Auf der Hochgrubbachspitze erblickt man den Goldsee und den Passensee

Anmerkung

Der Anstieg von der Tiefrastenhütte auf die Hochgrubbachspitze erfordert Trittsicherheit und sei daher nur geübten Wanderern empfohlen.

 

Almidylle am Tiefrastenhüttl
Almidylle am Tiefrastenhüttl

Angegebene Aufstiegszeiten

Winnebachtal – Tiefrastenhütte: 2h30’

Tiefrastenhütte – Hochgrubbachspitze: 1h30’

Infos zur Wanderung

  • Dauer:07:15 h
  • Länge:14.5 km
  • Höhenmeter:1375 m
  • Min. Höhe:1416 m
  • Max. Höhe:2801 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Pustertal

Tiefrasten

Tiefrastenhütte

Astner Bergalm

Winnebachtal

Tiefrastensee

Hochgrubbachspitze

Südtirol

Terenten

Goldsee

Passensee

Wandern

Wanderung

Gipfelwanderung

Seilsicherung

Gipfelkreuz

Gipfel

Almhütte

Schutzhaus