Wanderung Villanders Barbianer Wasserfall

Rundwanderung über Dreikirchen, Briol und Barbian

Das Berggasthaus Briol atmet den minimalistischen Baushausgeist
Das Berggasthaus Briol atmet den minimalistischen Baushausgeist

Diese Wanderung führt von Villanders zu drei besinnlichen Kleinoden: zu den Sommerfrischeorten Dreikirchen und Briol und zu den im wahrsten Sinne des Wortes berauschenden Barbianer Wasserfällen.

 

Aussichtspunkt unterhalb der Barbianer Wasserfälle
Aussichtspunkt unterhalb der Barbianer Wasserfälle

Wegbeschreibung Dreikirchen – Briol – Barbianer Wasserfälle

Ausgangspunkt ist das idyllische Dorf Villanders bei Klausen.

Der Beschilderung Nr. 4 in Richtung Dreikirchen folgend, steigt der anfangs noch asphaltierte Weg sanft durch Wiesen und Wälder an. Längs des Weges eröffnen sich schöne Ausblicke auf die gegenüberliegenden Eisacktaler Hänge und die bleichen Dolomiten.

Nach einer guten Stunde erreicht man jene drei frühgotischen Gotteshäuser, denen der beschauliche Sommerfrischeort Dreikirchen seinen Namen verdankt: die Kirchen zur heiligen Gertrud, zum heiligen Nikolaus und zur heiligen Magdalena. Wenngleich sie wie ein einziges Bauwerk anmuten, wurden sie zu unterschiedlichen Zeiten errichtet. Ihre genauen Ursprünge aber liegen nach wie vor im Dunkeln.

Neben diesem idyllischen Kirchenensemble verheißen gleich zwei Gasthäuser lukullische Genüsse: der geschichtsträchtige Gasthof Bad Dreikirchen und der Messnerhof, dessen Wirtsleute übrigens die Schlüssel zu den drei Gotteshäusern verwahren.

Nunmehr der Beschilderung in Richtung Briol folgend, steigt der Weg sanft durch den schattigen Mischwald zum abgeschiedenen Berggasthaus Briol an, das aus der Zeit gefallen scheint: 1928 im minimalistischen Bauhausstil umgebaut, verzichtet es noch heute ganz bewusst auf luxuriösen Komfort wie Dusche, Fernseher, WLAN oder Heizung und setzt stattdessen auf schlichte Eleganz, intakte Natur und kulinarische Genüsse. Ebendiese Schlichtheit und Authentizität verleihen Briol seine ganz besondere Atmosphäre.

Hinter dem Berggasthaus schlägt man den nahezu eben verlaufenden Weg Nr. 27 in Richtung Kircherlacke ein, von dem schließlich der Weg Nr. 34 zum Oberen Wasserfall abzweigt.

Er steigt durch Wiesen, Wälder und die hölzerne, schmalstufige Katzenleiter zu den Barbianer Wasserfällen ab, die in stäubenden Sprüngen bis zu 85 m in die Tiefe stürzen.

Vom unteren Wasserfall wandert man durch Wälder, Wiesen und Kastanienhaine ins Dorf Barbian hinab.

Den Wegweisern nach Villanders folgend, wandert man von Barbian zunächst der wenig befahrenen Straße entlang, bis am rechten Straßenrand der Keschtnweg nach Villanders abzweigt. Er führt durch Wiesen und Wälder zum Ausgangspunkt zurück.

 

Blick auf den Schlern und den Tschafon
Blick auf den Schlern und den Tschafon

Interessante Details zum Barbianer Wasserfall

Der Barbianer Wasserfall verspricht nicht nur ein atemberaubendes Naturschauspiel, sondern auch ein besonderes Heilklima. Die in hoher Konzentration vorkommenden aktiven Sauerstoff-Ionen binden Feinstaub und Abgase, reinigen die Atemschleimhäute, regen das Immunsystem an und wirken sich wohltuend auf den Kreislauf und das vegetative Nervensystem aus. Daneben erleichtern sie den Gasaustausch in der Lunge, was insbesondere Allergikern und Asthmatikern Linderung verschafft.

Weitere Fotos der Wanderung von Villanders nach Briol finden sich im Artikel: https://www.hiwio.com/de/Artikel/Briol-Villanders-Wanderung-904

Infos zur Wanderung

  • Dauer:05:30 h
  • Länge:15.1 km
  • Höhenmeter:700 m

  • Min. Höhe:730 m
  • Max. Höhe:1356 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Wandern

Rundwanderung

Wanderung

Keschtnweg

Gasthaus

Wasserfall

Barbianer Wasserfälle

Wald- und Wiesenweg

Briol

Dreikirchen

Bauhaus

Südtirol

Barbian

Klausen

Villanders