Rotwand Klettersteig Rosengarten

Bergtour auf die Rotwand im Rosengarten von der Paolinahütte

Der Rotwand Klettersteig im Rosengarten zählt zu den beliebtesten Klettersteigen in den Dolomiten, da er für einigermaßen klettersteiggeübte, trittsichere und schwindelfreie Wanderer recht einfach zu meistern ist und darüber hinaus mit einem grandiosen Panorama aufwartet. Unterwegs laden gleich drei Hütten zur Einkehr: die Rotwandhütte, die Pederiva Hütte und die Paolinahütte.

 

Wegbeschreibung Rotwand Rosengarten

Der Anstieg auf die Rotwand beginnt an der Talstation des Paolina Sessellifts, mit dem man einfach und bequem die ersten 500 Höhenmeter zur Paolinahütte überwindet.

Oben angekommen, folgt man dem Steig Nr. 552 in Richtung Kölner Hütte. Er führt im anfangs sanften Auf und Ab durch die schotter- und felsbeschlagenen Bergwiesen unterhalb des Rosengarten und öffnet dabei malerische Ausblicke.

Unterhalb der Rotwand weist das Wanderschild Nr. 9 den geradeaus führenden Anstieg auf den Vajolonpass. Er führt zunächst zum höher gelegenen Hirzelsteig und steigt dann durch eine fels- und schotterreiche Scharte auf den 2.560 m hohen Vajolonpass an. Holzstufen, Halteseile und eine Eisenleiter erleichtern den recht steilen Anstieg.

Neben der einladenden Aussichtsbank auf dem Vajolonpass nimmt schließlich der gut gesicherte Klettersteig auf die Rotwand seinen Anfang. Er führt vor der atemberaubenden Kulisse der umliegenden Dolomiten über schrofiges Felsgelände zum formschönen Gipfelkreuz der Rotwand und überwindet dabei Klettersteigpassagen der Schwierigkeitsgrade A und B.

Auf dem 2.806 m hohen Gipfel der Rotwand entfaltet sich schließlich ein atemberaubendes Panorama, das die Wanderer sogleich in seinen Bann schlägt: Der Blick schweift von der vergletscherten Ortlergruppe über die Ötztaler und Stubaier Alpen zum Langkofel, Sellastock, der Marmolata und der Palagruppe.

 

Abstieg Rotwand

Weniger geübte Klettersteiggeher sollten den Abstieg von der Rotwand auf dem bereits bekannten Anstiegsweg antreten und vom Vajolonpass auf dem Weg Nr. 551 zur Rotwandhütte absteigen.

Geübten Klettersteiggehern sei indes der Abstieg über die Südostseite der Rotwand empfohlen. Er fällt über einen Graskamm und seilgesicherte Passagen zu und durch eine gesicherte Schlucht ab, an deren Ende es eine luftige Schlüsselpassage zu überwinden gilt: Entlang einer steilen, mit Eisenklammern und Felstritten versehenen Felswand führt der Klettersteig im Schwierigkeitsgrad C wieder aus der Schlucht heraus.

Am anderen Ende angekommen steht man am Fuße des bekannten Fensterturms, der nach seinem kreuzgeschmückten Felsenfenster benannt ist.

Dem Wegweiser Nr. 01 in Richtung Rotwandhütte folgend, führt der Klettersteig nun durch einen engen, mit einer Eisenleiter versehenen Felskamin und über seilgesicherte Passagen zur Rotwandhütte und der anliegenden Pederiva Hütte hinab.

Nach der wohlverdienten Einkehr wandert man auf dem nahezu ebenen Weg 549 zum imposanten Christomannos Denkmal, von dem der Steig 539 zum Ausgangspunkt bei der Paolinahütte abfällt.

Je nach Müdigkeit kann man mit dem Sessellift zu Tale fahren oder auf dem Weg Nr. 6A (später 6) zur Talstation hinabwandern.

Infos Rotwand Klettersteig Rosengarten

  • Dauer:03:15 h
  • Länge:7 km
  • Höhenmeter:725 m
  • Min. Höhe:2125 m
  • Max. Höhe:2798 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Paolinahütte

Paolina Hütte

Paolina Sessellift

Siedlung Karersee

Gipfel

Karerpass

Rotwand

Rotwandhütte

Sessellift

Rosengarten

Wandern

Rundwanderung

Pederiva Hütte

Vajolonpass

Paolinalift

Klettersteig Rotwand

Fensterturm

Hirzelsteig

Klettersteig

Gipfelwanderung

Karersee

Eggental

Dolomiten

Südtirol

Gipfelkreuz

Wanderung

Hütte