Rodeln von der Dreischusterhütte bei Sexten

Winterwanderung im Innerfeldtal

Dreischusterhütte, auch im Winter gut besucht
Dreischusterhütte, auch im Winter gut besucht

Ausgangspunkt dieser gemütlichen Winterwanderung ist der zwischen Innichen und Sexten gelegene Wanderparkplatz am Eingang des Innerfeldtals.

Den Wegweisern in Richtung Dreischusterhütte folgend, wandert man zunächst an der mit urigen Holzscheunen geschmückten Gwengwiese vorbei. Diese Lärchenwiese, auf der in der warmen Jahreszeit eine artenreiche Vielfalt z. T. seltener Pflanzen gedeiht, hat sich nun in eine malerische Schneelandschaft verwandelt.

Auf gleichmäßig ansteigendem Wege wandert man sodann vor traumhafter Bergkulisse in Richtung Gsellknoten und Dreischusterspitze weiter. Nach etwas mehr als 5 km erreicht man den flachen Talboden des Innerfelds, an dessen Rande die gemütliche Dreischusterhütte zur geselligen Einkehr lädt. Ihre Namensgeberin, die imposante Dreischusterspitze, ist mit 3.145 m die höchste Erhebung in den Sextner Dolomiten.

 

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg. Im Winter wird dieser übrigens auch als Rodelbahn genutzt.

 

Umrahmt von ihrer Namensgeberin: die Dreischusterhütte
Umrahmt von ihrer Namensgeberin: die Dreischusterhütte

Details am Rande

Kein anderes Tal der Sextner Dolomiten erfreut sich einer so vielfältigen Flora wie das Innerfeldtal. Darunter finden sich auch seltene Dolomitenpflanzen wie die Zwergalpenrose, die Schopfige Teufelskralle oder der Ende Juni blühende Frauenschuh.

 

Das Innerfeldtal liegt im Naturpark Drei Zinnen und ist mithin Teil des UNESCO-Weltnaturerbes.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:03:15 h
  • Länge:11.1 km
  • Höhenmeter:350 m
  • Min. Höhe:1265 m
  • Max. Höhe:1625 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

3 Zinnen

Innerfeldtal

Dreischusterhütte

Südtirol

Innichen

Sexten

Wandern

Wanderung

Winter

Winterwanderung

Rodeln

Hüttenwanderung