Radweg Brixen Klausen

Leichte Radtour von Brixen entlang des Eisacks ins Künstlerstädtchen Klausen

Am Ende der Gewerbezone
Am Ende der Gewerbezone

Von Brixen zieht sich ein schöner Radweg ins Künstlerstädtchen Klausen, dessen mittelalterlich geprägte Gassen zum Flanieren und Genießen einladen.

 

Auf nahezu ebenen Wegen in Richtung Klausen
Auf nahezu ebenen Wegen in Richtung Klausen

Wegbeschreibung Radweg Brixen Klausen

Die Radtour von Brixen nach Klausen nimmt an der Adlerbrücke ihren Anfang, die den ältesten Brixner Stadtteil Stufels mit der Brixner „Neustadt“ verbindet.

Dem teils eben verlaufenden, teils leicht abfallenden Radweg in Richtung Süden folgend, führt die Radtour durch die abwechslungsreiche Auenlandschaft den Eisack entlang.

Unterwegs kommt man unter anderem an der Gewerbezone Brixen Süd, den Ortschaften Albeins und Schrambach und einem lauschigen Biotop vorbei.

Nach rund 12 km gemütlichen Radelns erreicht man das Künstlerstädtchen Klausen, dessen mittelalterlich geprägter Stadtkern mit seinen verwinkelten Gassen und malerischen Giebelhäusern einen Besuch lohnt.

Von Klausen führt die Radtour auf dem Hinweg nach Brixen zurück.

 

An der Eisackpromenade in Klausen
An der Eisackpromenade in Klausen

Wissenswertes über Klausen...

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war das beschauliche Klausen zum beliebten Treffpunkt für Maler, Bildhauer, Wissenschaftler und Schriftsteller avanciert.

So ließen sich mehr als 250 namhafte Persönlichkeiten (zeitweise) im mittelalterlich geprägten Städtchen nieder. Unter ihnen waren auch Albin Egger-Lienz, Franz von Defregger, Hans Piffrader und Alexander Koester.

Doch lange bevor sich Klausen als „Künstlerstädtchen“ einen Namen machte, hatte sich der bekannte Nürnberger Maler Albrecht Dürer (1471-1528) hier eingefunden: Durch die Folgen eines Unwetters an der Weiterfahrt gehindert, verweilte der damals 23-Jährige etwa zwei Wochen im beschaulichen Städtchen, von dem er ein Aquarell anfertigte.

Wenngleich dieses später verlorengehen sollte, hat seine Ansicht die Zeiten überdauert: Dürer hatte sie nämlich in seinem Kupferstich „Nemesis oder Das große Glück“ verarbeitet. Darauf ist die griechische Glücks- und Rachegöttin Nemesis zu sehen, zu deren Füßen sich das spiegelverkehrt abgebildete Klausen erstreckt.

Bei genauerer Betrachtung kann man u. a. den Eisack, eine alte Holzbrücke, die Kirche zum heiligen Andreas, den Thinnebach und das altehrwürdige Kloster Säben ausmachen.

Heute führt übrigens ein Spazierweg auf den „Dürerstein“, von dem aus Dürer seine Ansicht anfertigte. Vom Stadtzentrum aus ist er zu Fuß in etwa zehn Minuten erreichbar.

Infos Radweg Brixen Klausen

  • Dauer:02:00 h
  • Länge:24.9 km
  • Höhenmeter:50 m
  • Min. Höhe:516 m
  • Max. Höhe:559 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Radweg

Bike

Radtour

Rad

Biketour

E-Bike

Mittel

Bikeweg

Eisacktal

Schrambach

Albeins

Südtirol

Brixen

Klausen