St. Leonhard Brixen wandern

Wandern im Eisacktal von Brixen nach Karnol und St. Leonhard

Durch aussichtsreiche Wiesen nach St. Leonhard
Durch aussichtsreiche Wiesen nach St. Leonhard

Die Wanderung von Brixen ins höher gelegene St. Leonhard führt durch lichte Waldstücke und aussichtsreiche Blumenwiesen. Unterwegs kommt man am bezaubernden Kirchlein St. Johann in Karnol vorbei.

 

Anstieg nach Karnol
Anstieg nach Karnol

Wegbeschreibung St. Leonhard

Die Wanderung nach St. Leonhard nimmt im Brixner Stadtteil Stufels ihren Ausgang. An dessen Ostende überquert man die Rienzbrücke und folgt kurz der asphaltierten Lüsner Straße, von der wenig später am rechten Straßenrand der Wanderweg Nr. 6 in Richtung St. Leonhard abzweigt. Nach der Überquerung einer kleinen Holzbrücke geht er in einen wurzel- und steinbeschlagenen Weg über, der ziemlich steil durch einen schattenverheißenden Laubwald ansteigt.

Schließlich tritt er wieder aus dem Wald heraus und führt im nunmehr sanfteren Anstieg durch aussichtsreiche Wiesen und Felder zum Gebraitner Hof. Von hier schlängelt sich eine asphaltierte Straße ins nahe Karnol, dessen bezauberndes Kirchlein St. Johann einen Besuch lohnt. Es thront auf einer sanften Hügelkuppe, auf der sich ein malerischer Weitblick entfaltet. In seinem Inneren birgt das kleine Gotteshaus ausdrucksstarke Fresken aus unterschiedlichen Epochen.

Weiterhin der Wegnummer 6 folgend, führt der Weg nun im angenehmen Anstieg durch aussichtsreiche, von einzelnen Bäumen bestandene Blumenwiesen und mündet bei Burgstall in eine asphaltierte Straße. Sie führt direkt ins sonnenverwöhnte Bergdorf St. Leonhard, das neben mehreren Einkehrmöglichkeiten mit einer kuriosen Besonderheit aufwartet: Die idyllisch gelegene Dorfkirche wird von dicken Eisenketten umspannt. Sie erinnern an den Kirchenpatron, den heiligen Leonhard (6. Jhr.), der einst beim Merowingerkönig Chlodwig die Freilassung unschuldig Gefangener erwirkt haben soll. Seither wird er als Schutzheiliger der Gefangenen und Angeketteten verehrt.

 

Die Wanderung nach St. Leonhard ist bestens ausgeschildert
Die Wanderung nach St. Leonhard ist bestens ausgeschildert

Rückweg St. Leonhard

Von St. Leonhard wandert man auf dem bereits bekannten Wege nach Karnol hinab, wo man diesmal aber der Straße in Richtung Unterkarnol folgt.

Von dort führt der Wanderweg Nr. 4 durch bunte Blumenwiesen, in denen sich ein bezaubernder Nahblick auf die Bischofsstadt Brixen entfaltet. Zuletzt wandert man ein stein- und wurzelbeschlagenes Waldstück hinab, an dessen Ende man auf den bereits bekannten Weg Nr. 6 gelangt. Er führt in wenigen Augenblicken zur Lüsner Straße und mithin zum Ausgangspunkt in Stufels zurück.

 

Die Dorfkirche wurde im Gedenken an den heiligen Leonhard mit Ketten umspannt
Die Dorfkirche wurde im Gedenken an den heiligen Leonhard mit Ketten umspannt

Kurisoses Detail zum heiligen Leonhard

Da die symbolischen, an mehreren Kirchen angebrachten Ketten manch einen an Viehketten erinnerten, wurde der heilige Leonhard alsbald auch als Schutzpatron des Viehs verehrt. Aus diesem Grunde werden vielerorts zu seinen Ehren Leonhardifahrten und Leonhardiritte veranstaltet.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:03:00 h
  • Länge:7.7 km
  • Höhenmeter:525 m

  • Min. Höhe:557 m
  • Max. Höhe:1094 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Wandern

Rundwanderung

Kirche

Rundweg

Plose

Karnol

Stufels

Mystische Orte

Wanderung

Südtirol

Brixen

St. Leonhard