Neves Stausee Umrundung

Kinderwagenfreundliche Wanderung

Der Neves-Stausee im hinteren Mühlwalder Tal
Der Neves-Stausee im hinteren Mühlwalder Tal

In Südtirol gibt es insgesamt 14 Stauseen, die zur Stromerzeugung genutzt werden. Unser heutiger Besuch gilt dem Neves-Stausee im hinteren Mühlwalder Tal, den man über Mühlen und Lappach über eine mautpflichtige Bergstraße anfährt. Wegen Lawinengefahr ist diese nur in bestimmten Monaten geöffnet.

Am Ostufer finden sich zahlreiche Parkmöglichkeiten.

 

Im Hintergrund ragen mächtige Dreitausender in die Höhe
Im Hintergrund ragen mächtige Dreitausender in die Höhe

Seeumrundung

Um den kristallklaren Stausee wurde ein nahezu ebener Themenweg angelegt, der mit interessanten Informationen aufwartet. Längs des etwa 4 km langen Weges wurden nämlich 14 Informationstafeln aufgestellt, die anregende Einblicke in die hiesige Geologie, Almwirtschaft, Flora und Fauna oder die umliegende Gletscherwelt gewähren.

Empfohlener Startpunkt ist die Informationstafel Nr. 1 nahe der Staumauer am Südufer, die kurz über den Bau und die Entstehung des Neves-Stausees berichtet.

Über das Ostufer wandert man sodann zur Untermaurer Alm am Nordufer hoch, die zur gemütlichen Einkehr einlädt.

Während der Umrundung erhält man nicht nur interessante Informationen, sondern genießt auch malerische Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Namentlich der spitz zulaufende Hohe Weißzint, der Große Möseler und der imposante Turnerkamp stechen ins Auge.

Über den wuchtigen Staudamm kehrt man zuletzt zum Ausgangspunkt zurück.

 

Um den Neves-Stausee wurde ein breiter, nahezu ebener Themenweg angelegt
Um den Neves-Stausee wurde ein breiter, nahezu ebener Themenweg angelegt

Kurze Informationen zum Stausee

Der Neves-Stausee wurde in den Jahren 1960 – 1964 errichtet. Zuvor hatte sich hier ein weitläufiger, flacher Almboden befunden.

Wie neun weitere Stauseen in Südtirol wurden die Bogenstaumauer und das Becken vorwiegend aus Beton gefertigt, der einer speziellen Wartung bedarf.

Daneben ist der Neves-Stausee auch Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen wie z. B. jene zur Edelrauthütte oder zur Chemnitzer Hütte.

 

Diese Informationstafel gewährt interessante Einblicke in die umliegende Gletscherwelt
Diese Informationstafel gewährt interessante Einblicke in die umliegende Gletscherwelt

Details am Rande

Während der Umrundung erfährt man u. a., dass sich die Alpen noch heute um circa einen Millimeter pro Jahr heben. Zugleich aber wird ungefähr genau so viel abgetragen, sodass sich Wachstum und Erosion in etwa ausgleichen – ansonsten wären die Alpen heute rund 40 km hoch!

Der Neves Stausee liegt auf 1.856 m Höhe.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:01:00 h
  • Länge:4.1 km
  • Höhenmeter:75 m

  • Min. Höhe:1820 m
  • Max. Höhe:1882 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Themenweg

Wanderung

Pustertal

Seeumrundung

See

Spaziergang

Lappach

Neves Stausee

Stausee

Mühlen

Kinderwagen

Südtirol

Ahrntal

Sand in Taufers