Medalges Sobutsch Wanderung

Wanderung von Villnöss zur Medalges Alm, auf den Sobutsch, zur Schlüterhütte und zur Gampenalm

Die Medalges Alm, der Sobutsch, die Schlüterhütte und die Gampenalm sind durch einen schönen Wanderweg über das Kreuzjoch miteinander verbunden. Unterwegs öffnen sich atemberaubende Nahblicke auf die Villnösser Geisler und die ringsum aufstrebenden Dolomiten.

 

Wegbeschreibung Medalges Sobutsch

Die Wanderung zur Medalges Alm und auf den Sobutsch beginnt auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz Zans im Villnösser Talschluss.

Am Parkplatz weist das Wanderschild Nr. 6 den Weg auf das Kreuzjoch. Er führt zunächst an der einladenden Zanser Schwaige vorbei, hinter der er alsbald in den schattenverheißenden Wald eintaucht.

Vor der Kulisse der anmutigen Villnösser Geisler steigt er entlang des kleinen Tschantschenon Baches zur Tschantschenon Alm an, die im Sommer als Jugendlager genutzt wird. Hinter der Almhütte geht der bislang breite Weg in einen schmalen Steig über. Er windet sich im nunmehr etwas steileren Anstieg über die anfangs noch bewaldeten Wiesenhänge am Fuße der Villnösser Geisler auf das Kreuzjoch.

Auf diesem kreuzgeschmückten Übergang ins Gadertal öffnet sich ein schöner Ausblick auf die nahen Felswände der Puezgruppe und den dahinter aufragenden Heiligkreuzkofel.

Vom Kreuzjoch führt der Steig Nr. 5 zur nunmehr nahen Medalges Alm, in der den Wanderern den Sommer über traditionelle Südtiroler Hüttengerichte, selbstgemachter Joghurt und Käse serviert werden.

Bei der Medalges Alm zweigt der Weg Nr. 3 zur Schlüterhütte ab. Er steigt auf ein 2.421 m hohes Joch an, auf dem eine Panoramatafel Aufschluss über die ringsum aufragenden Berge gibt.

Wer möchte, kann nun sogleich zur Schlüterhütte absteigen. Wir aber wandern zunächst auf dem links abzweigenden, nicht ausgeschilderten, aber gut ausgetretenen Wiesensteig über den langgezogenen Bergrücken auf den Sobutsch. Auf diesem kreuzlosen Gipfel öffnet sich wenig später ein malerischer Ausblick ins tiefer liegende Villnöss und auf die ringsum aufragende Bergwelt mit dem alles beherrschenden Peitlerkofel.

Vom Sobutsch wandert man auf dem bereits bekannten Weg zum Joch zurück, von dem ein anfangs stein- und schotterbeschlagener Steig über teils jäh abfallende Hänge zur einladenden Schlüterhütte absteigt.

Von der Schlüterhütte führt der Weg Nr. 35 durch aussichtsreiche Bergwiesen zur beliebten Gampenalm hinab, von welcher der Weg Nr. 33 zum Ausgangspunkt in Zans zurückführt.

 

Angegebene Gehzeiten Medalges

Zans – Kreuzjoch: 2:00 h

Kreuzjoch – Medalges Alm: 0:05 h

Medalges Alm – Schlüterhütte: 0:50 h (Abstecher auf den Sobutsch circa halbe Stunde mehr)

Schlüterhütte – Zans: 1:30 h

 

Wandertipp Medalges Alm

Die Medalges Alm kann auch von Campill im Gadertal aufgesucht werden.

Infos Medalges Sobutsch Wanderung

  • Dauer:05:00 h
  • Länge:12 km
  • Höhenmeter:775 m
  • Min. Höhe:1682 m
  • Max. Höhe:2477 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Hüttenwandern

Joch

Wanderung

Hüttenwanderung

Gipfelwanderung

Rundwanderung

Wandern

Zanser Schwaige

Gampen Alm

Sobutsch

Medalges Alm

Südtirol

Kreuzjoch

Tschantschenon

Medalges

Zans

Gampenalm

Villnösser Geisler

Villnöss

Schlüterhütte

Gadertal

Dolomiten

Eisacktal