Mareiter Stein Kerschbaumeralm wandern

Wanderung über die Kerschbaumeralm in Ridnaun auf den Mareiter Stein

Der Mareiter Stein zählt ob seines hochwertigen Marmors und seines weitreichenden Ausblicks zu den bekanntesten Gipfeln der Sterzinger Bergwelt. Der hier vorgeschlagene Aufstiegsweg führt über die einladende Kerschbaumeralm auf diesen beliebten, zwischen dem Ridnaun- und dem Ratschingstal aufstrebenden Aussichtsgipfel.

 

Wegbeschreibung Kerschbaumeralm Mareiter Stein

Die Bergtour auf den Mareiter Stein beginnt auf dem Wanderparkplatz des kleinen Örtchens Entholz (Anfahrt über den Weiler Gasse in Ridnaun).

Am Parkplatz weist das Wanderschild Nr. 24 den knapp zweieinhalbstündigen Anstieg auf den Mareiter Stein. Er taucht sogleich in einen schattenverheißenden Wald ein und geht nach einer halben Stunde steten Wanderns in den Waldsteig 25B über.

Nach etwa 400 bewältigten Höhenmetern lässt er den Wald hinter sich und steigt durch bergumrahmte Weidewiesen zur nunmehr nahen Kerschbaumeralm an. Mit Blick auf die gegenüberliegende Bergwelt lädt sie am Fuße des Mareiter Stein zur gemütlichen Zwischenrast.

Hinter der gemütlichen Almhütte setzt sich die Wanderung auf dem Weg Nr. 25B fort, der wenig später in den Weg Nr. 25 übergeht.

Er zieht sich im angenehmen Anstieg durch aussichtsreiche, zunehmend steinbeschlagenere Bergwiesen auf den langgezogenen Gipfel des Mareiter Stein.

Neben dessen schlichtem und zugleich anmutigem Gipfelkreuz entfaltet sich schließlich ein weitreichendes Panorama: Der Blick schweift von mächtigen Dreitausendern der Stubaier Alpen wie dem Wilden Freiger oder dem Wilden Pfaff über gegenüberliegende Berge wie die Wetterspitze, die Telfer Weißen oder die Weißspitze zu den umliegenden Zillertaler und Sarntaler Alpen. Wer genau hinsieht, erblickt auch das Becherhaus, Südtirols höchstgelegenes Schutzhaus.

Der Abstieg vom Mareiter Stein erfolgt am schnellsten auf dem bereits bekannten Hinweg.

 

Angegebene Gehzeit Mareiter Stein

Entholz – Mareiter Stein: 2:20 h

 

Wissenswertes über den Mareiter Stein

Über Jahrhunderte hinweg wurde am Mareiter Stein hochwertiger Marmor für den Bau berühmter Sehenswürdigkeiten abgebaut. Zu ihnen zählen beispielsweise die Innsbrucker Triumphpforte, der Brixner Dom oder der Neptunbrunnen im Wiener Schloss Schönbrunn. Heute hingegen dient der Mareiter Marmor als wichtiger Rohstoff für die Herstellung edlen Putzes, Kunststoffs, Farbe und Papier.

Sehr zu empfehlen ist auch der Anstieg vom Weiler Pardaun auf den Mareiter Stein.

Infos Mareiter Stein Kerschbaumeralm wandern

  • Dauer:03:45 h
  • Länge:8,6 km
  • Höhenmeter:750 m
  • Min. Höhe:1438 m
  • Max. Höhe:2188 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wipptal

Wanderung

Gipfelwanderung

Gipfelkreuz

Hüttenwanderung

Wandern

Ridnaun

Hütte

Mareit

Aussichtsberg

Mareiter Stein

Wurzeralm

Gasse

Entholz

Kerschbaumeralm

Innere Wurzeralm

Hüttenwandern

Joggelealm

Südtirol

Ratschings

Sterzing