Malcesine am Gardasee

Die Goethestadt am Ostufer des Sees

Im
Im "Goethestädtchen" Malcesine

Eingerahmt von den markanten Hängen des Monte Baldo, präsentiert sich die erste Ortschaft der Provinz Venetien am Gardasee: das malerische, mittelalterlich geprägte Städtchen Malcesine. Mit seinem historischen Stadtkern, seinen verwinkelten Gässchen, seinen pittoresken Häusern, Innenhöfen, Torbögen, Geschäften und anderen Sehenswürdigkeiten lockt es jährlich Abertausende von Touristen an. Außerdem führt von hier aus eine Panoramaseilbahn auf den Monte Baldo.

 

Der Name Malcesine soll sich vom lateinischen
Der Name Malcesine soll sich vom lateinischen "malus silex" (schlechter Stein) ableiten...

Kurzer Abriss über die wechselvolle Geschichte der Stadt

Ob seiner exponierten Lage war Malcesine von alters her ein militärischer Stützpunkt: Bereits von den Etruskern und Römern besiedelt, errichteten die Langobarden im 6. Jahrhundert die Urahnin der heutigen Burg. Nach deren Zerstörung ließen die Franken auf ihren Grundfesten eine neue erstehen, die später von den Scaligeri umgebaut und erweitert wurde. Dieses mächtige veronesische Adelsgeschlecht lenkte von 1277-1387 die Geschicke der Stadt. Nach einem kurzen Intermezzo durch die Mailänder Visconti stand Malcesine vom Beginn des 15. Jahrhunderts bis 1797 vornehmlich unter venezianischer und ab 1798 großenteils unter österreichischer Herrschaft. Mit Ausnahme seiner Nordspitze wurde der Gardasee – und mithin auch Malcesine – im Jahre 1866 dem fünf Jahre zuvor gegründeten Königreich Italien einverleibt.

 

Rathaus in Malcesine
Rathaus in Malcesine

Zum Namen Malcesine

Die Herkunft des Ortsnamens gibt bis heute Rätsel auf. Die wohl nächstliegende Erklärungsvariante leitet ihn vom lateinischen „malus silex“ ab, was soviel wie „schlechter (verderblicher) harter Stein“ bedeutet. Angesichts der steinbeschlagenen, felsigen Umgebung bzw. des riesigen Felsblockes, auf dem die Urzelle der Stadt steht, wohl ziemlich plausibel...

 

Inmitten des kleinen Städtchens Malcesines liegt sein Hafen
Inmitten des kleinen Städtchens Malcesines liegt sein Hafen

Details zu Malcesine

Neben Goethe, seinem illustresten Besucher, suchten viele weitere namhafte Persönlichkeiten das kleine Städtchen auf. Zu den berühmtesten zählen wohl der Prager Schriftsteller Franz Kafka sowie der österreichische Maler Gustav Klimt.

In der Talstation kann eine jener rot-weißen Gondeln in Augenschein genommen werden, die von 1962 bis 2001 auf den Monte Baldo führten.

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Sehenswürdigkeit

Altstadt

Geschichte

Kultur

Ortszentrum

Gardasee

Osten

Verona

Malcesine