Lutterkopf und Blauspitze im Ahrntal

Aussichtsreiche Wanderung von St. Peter im Ahrntal auf den Lutterkopf und die Blauspitze

Gipfelkreuz Blauspitze
Gipfelkreuz Blauspitze

Auf dem Lutterkopf und der dahinter aufragenden Blauspitze im Ahrntal öffnet sich ein atemberaubend schönes Panorama. Auf diese beiden Aussichtsberge im hinteren Ahrntal führt eine landschaftlich wie botanisch lohnende Wanderung.

Vom Lutterkopf nähert man sich auf dem schmalen Graskamm der Blauspitze
Vom Lutterkopf nähert man sich auf dem schmalen Graskamm der Blauspitze


Wegbeschreibung Lutterkopf Blauspitze

Die Wanderung auf den Lutterkopf und die dahinter aufragende Blauspitze beginnt oberhalb des Ahrntaler Dorfes St. Peter (hinter dem Ortsschild St. Peter zweigt rechts eine kleine Höfestraße ab, an der der Lutterkopf bereits ausgeschildert ist. Hinter den letzten Höfen finden sich einige Parknischen am Wegesrand; alternativ dazu kann man die Wanderung auch in St. Peter starten und auf dem Weg Nr. 18 hochwandern).

Hier folgt man dem zunächst breiten Forstweg, in den alsbald der von St. Peter heraufführende Wanderweg Nr. 18 mündet. Weiterhin der Wegnummer 18 folgend, steigt der alsbald schmaler werdende Steig über steile Waldhänge an, auf denen sich bereits schöne Ausblicke auf die gegenüberliegende Bergwelt mit dem markanten Rauchkofel öffnen.

Hinter der Waldgrenze schlängelt er sich durch blumenreiche, recht steil abfallende Bergwiesen zum schlichten Gipfelkreuz des Lutterkopf hoch. Da er bis zum Gipfel mit Gras bewachsen ist, wird er im Volksmund auch „Graskopf“ genannt. Trotz seiner vergleichsweise recht geringen Höhe öffnet er einen atemberaubend schönen Ausblick auf das langgezogene Ahrntal und seine hochaufragende Bergwelt. Selbst die Birnlücke an der Grenze zu Salzburg und die daneben aufstrebende vergletscherte Dreiherrenspitze sind zu sehen. Vor uns erhebt sich indes die bläulich schimmernde Blauspitze.

Vor dieser malerischen Kulisse steigt der schmale Pfad über einen Graskamm und den teils felsigen Gipfelaufbau auf den Gipfel der Blauspitze an. Unterwegs gilt es, einige leicht ausgesetzte Passagen zu überwinden, die dank der angebrachten Seilsicherungen für berggewohnte Wanderer kein Problem darstellen dürften.

Neben dem holzgeschnitzten Gipfelkreuz der 2.554 m hohen Blauspitze entfaltet sich schließlich ein unvergesslich schöner Ausblick, den man auf der Aussichtsbank auf sich wirken lassen kann.

Nach der wohlverdienten Gipfelrast setzt man die Wanderung auf dem schmalen Steig bis zu einem Joch fort. Hier folgt man dem links abzweigenden Weg Nr. 2. Er steigt durch die weiten, vom Poinlandbach durchflossenen Weiden des Poinlandtales ab, in denen eine bunte Vielfalt zarter Bergblumen gedeiht.

Hinter den Poinland Almen mündet er in den bereits bekannten Aufstiegsweg, auf dem man zum Ausgangspunkt zurückwandert.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:06:00 h
  • Länge:11.9 km
  • Höhenmeter:1075 m

  • Min. Höhe:1456 m
  • Max. Höhe:2541 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Rundwanderung

Gipfelwanderung

Seilsicherung

Gipfelkreuz

St. Peter

Lutterkopf

Aussichtsberg

Wanderung

Blauspitze

Poinland Almen

Poinlandtal

Poinlandbach

Südtirol

Ahrntal