Kreuzkofel Wanderung im Ahrntal

Gipfelwanderung im Ahrntal auf den Kreuzkofel mit Einkehr in die Kegelgasslalm und die Rußbachalm

Das etwas andere Gipfelkreuz des Kreuzkofel
Das etwas andere Gipfelkreuz des Kreuzkofel

Hoch über St. Johann im Ahrntal erhebt sich der frei aufragende Kreuzkofel, auf dem sich unvergessliche Ausblicke auf die dahinter liegende Gletscherwelt mit dem markanten Schwarzenstein und die umliegende Bergwelt auftun.

 

Der aussichtsreiche Kreuzkofel erhebt sich vor einer schneeweißen Gletscherwelt
Der aussichtsreiche Kreuzkofel erhebt sich vor einer schneeweißen Gletscherwelt

Wegbeschreibung Kreuzkofel

Die Wanderung auf den Kreuzkofel nimmt am Wanderparkplatz bei der Jausenstation „Stallila“ ihren Anfang, die man über die Ortschaft St. Johann im Ahrntal anfährt.

Hier zweigt der Wanderweg Nr. 21 in Richtung Kreuzkofel (Höhenweg) ab, der zunächst steil durch den dichten, wurzelbeschlagenen Nadelwald ansteigt.

Nahe der Waldgrenze führt er teils eben, teils sanft ansteigend zu einem Wegkreuz samt Sitzbank, bei dem man erstmals einen Blick auf den spitz zulaufenden Kreuzkofel und die dahinter liegende Gletscherwelt erhascht.

Vor diesem Panorama nähert sich der Steig durch das nunmehr freie Gelände dem frei aufragenden Kreuzkofel. Zwei felsige Passagen sind dank der angebrachten Fixseile und Steighilfen recht einfach zu überwinden.

Zuletzt folgt der abermals steilere Anstieg über grobes Blockwerk auf den kreuzgeschmückten Gipfel des Kreuzkofel.

Auf der kleinen Steinbank zu Füßen des gekreuzigten Jesus eröffnet sich schließlich ein weitreichendes Panorama: Während sich hinter uns eine schneeweiße Gletscherwelt mit dem imposanten Schwarzenstein, der Floitenspitze und der Trippachspitze erhebt, ragen vor uns die Durreck- und die Rieserfernergruppe auf. Zu unseren Füßen liegen indes das Ahrntal und das Pustertal.

 

Bei der kreuzgeschmückten Sitzbank erhascht man erstmals einen Blick auf den Kreuzkofel
Bei der kreuzgeschmückten Sitzbank erhascht man erstmals einen Blick auf den Kreuzkofel

Rückweg Kreuzkofel

Auf dem Rückweg folgt man zunächst dem Hinweg.

An der Weggabelung schlägt man diesmal aber den Weg Nr. 21 zur Kegelgasslalm ein, der in einem etwa 20-minütigen Abstieg zu dieser einladenden Almhütte auf 2.109 m Höhe führt.

Von der Kegelgasslalm folgt man weiterhin dem liebevoll angelegten Plattenweg. Er steigt in zahlreichen Serpentinen zur nahen Rußbachalm ab, die ebenfalls mit einer sonnenverwöhnten Terrasse und schmackhaften Almköstlichkeiten aufwartet.

Nunmehr der Beschilderung in Richtung Stallila folgend, wandert man über Wiesen- und Waldhänge und später über den Putzsteig zum Ausgangspunkt zurück.

 

Rückwärtsgewandter Blick auf den Aufstiegsweg
Rückwärtsgewandter Blick auf den Aufstiegsweg

Angegebene Aufstiegszeit Kreuzkofel

Stallila – Kreuzkofel: 3h

Infos zur Wanderung

  • Dauer:04:15 h
  • Länge:8.5 km
  • Höhenmeter:925 m

  • Min. Höhe:1471 m
  • Max. Höhe:2401 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Rundwanderung

Wanderung

Gipfelwanderung

Panorama

Gipfelkreuz

Almhütte

Hütte

Schwarzenstein

Stallila

St. Johann

Kreuzkofel

Kegelgasslalm

Hofer-Pauler-Alm

Rußbachalm

Südtirol

Ahrntal