Schwarzenstein Bergtour

Wanderung zur neuen Schwarzensteinhütte und Aufstieg auf den Gipfel des Schwarzenstein

Gipfelkreuz des Schwarzenstein
Gipfelkreuz des Schwarzenstein

Diese anstrengende Hochtour führt über die neue Schwarzensteinhütte auf den imposanten Kulissenberg des Tauferer Ahrntals: den 3.369 m hohen, aus Granit aufgebauten Schwarzenstein. Er schmückt nicht nur den Hintergrund der geschichtsträchtigen Burg Taufers, sondern gilt auch als der Hauptgipfel des Ahrntals.

 

Die neue Schwarzensteinhütte auf über 3.000 m Höhe
Die neue Schwarzensteinhütte auf über 3.000 m Höhe

Wegbeschreibung auf den Schwarzenstein

Die Hochtour auf den Schwarzenstein nimmt auf dem Wanderparkplatz nahe dem Gasthaus „Stallila“ ihren Anfang, den man über St. Johann im Ahrntal anfährt.

Dem breiten, sanft ansteigenden Weg Nr. 23 folgend, wandert man zunächst im sanften Anstieg durch das Rotbachtal, an dessen Ende die urige Daimerhütte liegt. Dahinter schlängelt sich der nunmehr schmale, ziemlich steile Weg Nr. 23 über steinbeschlagene Grashänge und Blockwerk. Schließlich betritt man die teils vergletscherte Moränenlandschaft zu Füßen der neuen Schwarzensteinhütte.

An der übernächsten Weggabelung folgt man dem links abzweigenden Weg in Richtung Schwarzensteinhütte (der rechts abzweigende Weg führt zum einst leiter- und seilgesicherten „Kamin“, der durch Steinschlag im August 2017 zerstört wurde). Unterwegs trifft man auf glatt geschliffene Felsen, die dank der angebrachten Steighilfen, Fixseile und einer Leiter für bergerfahrene Wanderer recht einfach zu meistern sind.

Dahinter führt der Weg über gut markiertes Blockwerk zur neuen, auf 3.026 m Höhe gelegenen Schwarzensteinhütte hoch. Die futuristisch anmutende Form dieses höchstgelegenen Schutzhauses des Ahrntals wurde übrigens einem von den Gletschern freigegebenen Felsblock nachempfunden.

Hinter der Hütte führt der Weg über steiles Blockwerk und einen breiten Firngrat auf das sogenannte Felsköpfl. Oben angekommen, wandert man vor dem atemberaubenden Panorama der Zillertaler Bergwelt über den recht flachen Gletscher zur Gipfelflanke des Schwarzenstein weiter (man achte auf mögliche Gletscherspalten!). Zuletzt erklimmt man über Blockwerk den Gipfel des imposanten Schwarzenstein, der mit einem anmutigen Eisenkreuz geschmückt ist.

Neben dem Gipfelkreuz des Schwarzenstein erschließt sich schließlich ein unvergesslicher Panoramablick auf die umliegende Bergwelt mit ihren zahlreichen, schneegeschmückten Dreitausendern und das etwa 2.400 m tiefer gelegene Ahrntal.

Der Abstieg vom Schwarzenstein erfolgt auf dem Hinweg.

 

Auf dem Schwarzenstein erschließen sich unvergessliche Ausblicke
Auf dem Schwarzenstein erschließen sich unvergessliche Ausblicke

Anmerkung Bergtour Schwarzenstein

Angesichts des hochalpinen Geländes, der Tourenlänge, der zu überwindenden Höhenmeter und der gesicherten Passagen sei diese Hochtour nur bergerfahrenen, ausdauernden, trittsicheren und schwindelfreien Wanderern mit entsprechender Ausrüstung empfohlen.

 

Die letzten Anstiegsmeter auf den Schwarzenstein
Die letzten Anstiegsmeter auf den Schwarzenstein

Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg zum Schwarzenstein

Schwarzensteinhütte

Stallila Hütte

Daimerhütte

Infos zur Wanderung

  • Dauer:09:30 h
  • Länge:19 km
  • Höhenmeter:1875 m

  • Min. Höhe:1464 m
  • Max. Höhe:3359 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Pustertal

Gipfelwanderung

Seilsicherung

Gipfelkreuz

Hüttenwanderung

Gipfel

Almhütte

Schutzhaus

Dreitausender

St. Johann im Ahrntal

Schwarzenstein

Schwarzensteinhütte

Schöllbergalm

Gletscher

3000er

Stallila Hütte

Bergtour

Wanderung

Hochtour

Südtirol

Ahrntal

Sand in Taufers