Langlauf Toblach Dürrensee

Unterwegs zwischen zwei Südtiroler Naturparks – Durch das Höhlensteintal zum Dürrensee

Toblacher See
Toblacher See

Unsere Langlauftour startet am Parkplatz direkt bei der Nordic Arena in Toblach. Dem Wegweiser „Dürrensee-Runde“ folgend, starten wir auf der Loipe den 24 km langen Rundweg und passieren zunächst einen schönen Waldweg. Rechts von uns schlängelt sich ein Bach durch die Landschaft, teils gefroren, teils leicht plätschernd. Nach ca. zehn Minuten lichtet sich der Wald und eröffnet einen herrlichen Ausblick auf den Toblacher See, auf dem sich Enten und Schwäne tummeln. Das klare Wasser leuchtet im Sonnenschein stahlblau, im Hintergrund erheben sich die Berge des Naturparks Fanes-Sennes-Prags.

Die Loipe verläuft eben den See entlang, bevor nach ca. zehn Minuten ein leichter, aber stetiger Anstieg durchs Höhlensteintal beginnt. Parallel zur Loipe verläuft abschnittsweise die Landesstraße, auf der sich neugierige Touristen das abwechslungsreiche Panorama vom Auto aus anschauen. Wir genießen die Natur draußen und tauchen in einen lichten Kiefernwald ein. Der Kalksteinboden unter uns ist das ganze Jahr über sehr trocken, da das Wasser darin schnell versickert. Deshalb ist der Wald in dieser Gegend licht, die Kiefern wachsen nur begrenzt in die Höhe und gewähren ein tolles Panorama auf die umliegenden Berge.

Nach ca. 9 km passieren wir die Grenze zum Naturpark Drei Zinnen in den Sextner Dolomiten, der zum UNESCO Welterbe der Dolomiten gehört und ein Schutzgebiet für wildlebende Tier- und Pflanzenarten darstellt. Wir erreichen eine Ebene, die uns ins Höhlensteintal blicken lässt. Hier bietet sich an, eine Pause einzulegen, das Panorama und die Stille zu genießen und eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Wir haben nämlich noch über die Hälfte der Strecke vor uns.

Weiter geht es das Höhlensteintal entlang, Sträucher ragen aus dem Schnee und bilden zusammen mit dem weißen Glanz ein malerisches Bild. Bald schon schweifen unsere Blicke über die Nordwände der berühmten Drei Zinnen. Sie beeindrucken durch ihre majestätische Form und haben eine fesselnde Wirkung auf jeden Betrachter. Das Besondere an dieser Perspektive ist, dass wir uns hier am einzigen Punkt im Höhlensteintal befinden, von wo aus die Drei Zinnen zu sehen sind.

 

Drei Zinnen Blick Dürrensee
Drei Zinnen Blick Dürrensee

Dürrensee Drei Zinnen Blick

Unserem Rundweg weiter folgend, erreichen wir nach insgesamt zwölf km den verschneiten Dürrensee, der von Bergspitzen umrahmt im Höhlensteintal liegt und eine schöne Atmosphäre bietet. Der im Winter zugefrorene See kann bei genügend starkem Eis zu Fuß oder mit den Skiern überquert werden und lädt Besucher zum Verweilen ein. Ein kleines Restaurant mit Sonnenterrasse am Straßenrand sorgt zudem dafür, dass wir nach einer gemütlichen Pause gestärkt den Rückweg antreten können.

Der Rückweg führt zunächst etwa 100 Meter den Hinweg zurück, bis ein Wegweiser nach links zeigt und die Loipe an der linken Bachseite weiterführt. Wir laufen weiter, immer der „Dürrensee-Runde“ folgend. Ein paar kleine Anstiege fordern nochmals unsere Kräfte, mehrere Abfahrten unser ganzes Gleichgewicht. Wir lassen den Toblacher See ein zweites Mal hinter uns und erreichen nach 24 km den Ausgangspunkt in der Toblacher Nordic Arena.

Wer auf den Rückweg vom Dürrensee verzichten will, kann dort alternativ mit dem Bus nach Toblach zurückfahren.

Infos zum Track

  • Dauer:03:30 h
  • Länge:22.6 km
  • Höhenmeter:200 m
  • Min. Höhe:1214 m
  • Max. Höhe:1419 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

3 Zinnen

Toblacher See

Dürrensee

Naturpark Drei Zinnen

Südtirol

Toblach

Winter

See

Langlauf