Die Erdpyramiden bei Percha

Ein architektonisches Meisterwerk der Natur am Pyramidenweg in Oberwielental

Ein beeindruckendes Ensemble steinbedeckter Lehmsäulen, die Erdpyramiden bei Percha
Ein beeindruckendes Ensemble steinbedeckter Lehmsäulen, die Erdpyramiden bei Percha

An der Grenze des Naturparks Rieserferner-Ahrn ragen die Erdpyramiden von Platten in die Höhe. Die lehmhaltigen Erdpfeiler, welche insbesondere wegen ihrer Formenvielfalt hervorstechen, zählen zu den beeindruckendsten und formvollendetsten Erdpyramiden Südtirols.

 

Auf dem Rundweg um die Erdpyramiden bei Percha
Auf dem Rundweg um die Erdpyramiden bei Percha

Zur Entstehung von Erdpyramiden im Allgemeinen

Unabdingbare Voraussetzungen für die Entstehung von Erdpyramiden sind ein feinkörniges, leicht erodierbares Erdreich, regelmäßige Niederschläge, eine windgeschützte Hanglage sowie nahezu erosionsresistente Felsblöcke. Während das Regenwasser mit der Zeit tiefe Furchen in das umliegende, leicht erodierbare Erdreich gräbt, schützen die Felsblöcke das unter ihnen liegende Material. Da sich das Wasser über die Jahre hinweg um sie herum immer weiter in die Tiefe vorarbeitet, wachsen die kegelförmigen Erdpyramiden so wortwörtlich aus dem Boden.

Verlieren sie aber ihre Decksteine, sind auch sie den Niederschlägen schutzlos ausgesetzt. Während sie sich so nach und nach auflösen, bilden sich bereits die nächsten Erdformationen unter besagten Decksteinen heraus. Infolge dieses bizarr anmutenden Naturschauspieles sind die Erdpyramidenfelder einem steten Wandel unterworfen.

 

Durch Wiesen und Wälder zu den Erdpyramiden bei Percha
Durch Wiesen und Wälder zu den Erdpyramiden bei Percha

Zur Entstehung der Erdpyramiden bei Percha im Besonderen

Wann genau die hiesigen Erdpyramiden entstanden sind, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Zweifelsohne aber sind einige hundert Jahre vergangen, seitdem der Karrenweg, der über den Litschbach führte, infolge starker Regenfälle abrutschte. Da er in der Folge nicht mehr aufgebaut wurde, vergrößerte sich der so entstandene Graben beständig. Im Laufe der Jahre formte sich schließlich dieses beeindruckende Ensemble steinbedeckter Lehmsäulen.

 

Formvollendete Schönheiten: die Erdpyramiden bei Percha
Formvollendete Schönheiten: die Erdpyramiden bei Percha

Detail am Rande

Je nach Tageszeit und Lichteinfall erstrahlen die Erdpyramiden in einem anderen Licht: Ihre Farbpalette reicht von gelb über braun bis hin zu aschgrau.

 

Was dich erwartet

Höhenprofil

Length
01:45 h 
Length
5 km
Sum Altitude
250 m

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...