Chemnitzer Hütte Südtirol

Wanderung von Weißenbach im Ahrntal zur Göge Alm und zur Chemnitzer Hütte am Nevesjoch

Die Chemnitzer Hütte lädt am Übergang zwischen dem Weißenbachtal und dem Mühlwalder Tal zur Einkehr
Die Chemnitzer Hütte lädt am Übergang zwischen dem Weißenbachtal und dem Mühlwalder Tal zur Einkehr

Die Chemnitzer Hütte im Ahrntal zählt zu den bekanntesten Hütten Südtirols. Neben dem kürzesten Zustieg vom Neves-Stausee kann sie auch von Weißenbach aufgesucht werden.

 

Auf dem schön angelegten Wandersteig zur Chemnitzer Hütte
Auf dem schön angelegten Wandersteig zur Chemnitzer Hütte

Wegbeschreibung Chemnitzer Hütte

Die Wanderung zur Chemnitzer Hütte nimmt auf dem Wanderparkplatz neben dem Restaurant Schnaidaleachn im hintersten Weißenbachtal ihren Anfang.

Stets der Wegnummer 24 in Richtung Chemnitzer Hütte folgend, schlängelt sich der breite Wanderweg im angenehmen Anstieg über die Wald- und Wiesenhänge des Trattenbachtals. Ständiger Wegbegleiter ist der angenehm rauschende, teils nahe, teils weiter entfernte Trattenbach.

Hinter der Tratteralm kann man eventuell den rechts abzweigenden, steileren Steig einschlagen, der den Anstieg etwas verkürzt.

Nach knapp zwei Stunden steten Wanderns lädt die idyllische Göge Alm mit dem kleinen Maria-Schnee-Kirchlein inmitten schöner Almwiesen zur ersten Zwischenrast.

Weiterhin der Wegnummer 24 folgend, steigt ein schön angelegter Steig durch steinbeschlagene Bergwiesen auf das aussichtsreiche Nevesjoch und zur auf ihm thronenden Chemnitzer Hütte an. Mit Blick auf den vergletscherten Hohen Weißzint lädt sie am Fuße des Schaflahnernock zur genussreichen Einkehr.

Der Rückweg von der Chemnitzer Hütte erfolgt am schnellsten auf dem Hinweg.

 

Die Göge Alm mit dem Schaflahnernock im Hintergrund
Die Göge Alm mit dem Schaflahnernock im Hintergrund

Angegebene Gehzeiten Chemnitzer Hütte

Weißenbach – Chemnitzer Hütte: 3h20’

Chemnitzer Hütte – Weißenbach: 2h30’

 

Auf dem Nevesjoch öffnen sich zahlreiche Wandermöglichkeiten
Auf dem Nevesjoch öffnen sich zahlreiche Wandermöglichkeiten

Wandertipps Chemnitzer Hütte

Die Chemnitzer Hütte ist Ausgangspunkt weiterer lohnender Wanderungen. So kann man beispielsweise zum Tristensee weiterwandern, den Kellerbauerweg oder den Neves Höhenweg einschlagen oder auf den Schaflahnernock aufsteigen.

 

Im Hintergrund erhebt sich der Schaflahnernock
Im Hintergrund erhebt sich der Schaflahnernock

Interessantes Detail über die Chemnitzer Hütte

Im Jahre 1880 erbauten Bergkameraden des Alpenvereins Taufers nahe der heutigen Chemnitzer Hütte eine kleine Bergsteigerhütte. Da sie auf dem Nevesjoch, dem Übergang zwischen dem Weißenbachtal und dem Mühlwalder Tal, thronte, erhielt sie den Namen Nevesjochhütte. Bereits 14 Jahre später kaufte der Alpenverein der Sektion Chemnitz die kleine Hütte und errichtete daneben ein größeres Schutzhaus – die Chemnitzer Hütte, die bis heute auch unter dem Namen Nevesjochhütte bekannt ist.

Infos Chemnitzer Hütte Südtirol

  • Dauer:06:00 h
  • Länge:14.7 km
  • Höhenmeter:1025 m
  • Min. Höhe:1380 m
  • Max. Höhe:2416 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Hüttenwanderung

Hütte

Wanderung

Luttach

Chemnitzer Hütte

Weißenbach

Gögealm

Göge Alm

Schaflahner Nock

Nevesjoch

Trattenbachtal

Südtirol

Ahrntal