Wanderung zum Grindlbergsee und Weitenberger See

Almhüttenrundweg zur Weitenbergalm und Seenrunde zum Grindlersee in Pfunders

Grindlbergsee
Grindlbergsee

Wer die erholsame Stille der Berge sucht, ist in der abgeschiedenen Pfunderer Bergwelt genau richtig. Inmitten der einsamen grünen Hänge liegen zwei wahre Pfunderer Kleinode: der Grindlbergsee und der Weitenbergsee.

Außerdem laden längs des Weges zwei urige Almhütten zur gemütlichen Einkehr ein: die Untere Engbergalm zu Füßen der Wurmaulspitze und die eng an die Hänge geschmiegte Weitenbergalm.

 

Die einsame Pfunderer Bergwelt
Die einsame Pfunderer Bergwelt

Wegbeschreibung zum Grindlbergsee

Ausgangspunkt ist der weitläufige Wanderparkplatz im beschaulichen Streuweiler Dun im hintersten Pfunderer Tal.

Hier schlägt man den Weg Nr. 20 in Richtung Grindlbergsee ein, der zunächst der asphaltierten Straße nach oben folgt.

Dann zweigt er links ab und geht dabei in einen breiten Wanderweg über. Dieser schlängelt sich sanft durch die rauschende Duner-Klamm.

Schließlich öffnet sich das Tal. Entlang des fröhlich plätschernden Weitenbergbaches wandert man nun vor der malerischen Kulisse der Pfunderer Berge im sanften Anstieg durch das weitläufige, urwüchsige Almgelände an der Unteren und Oberen Engbergalm vorbei.

Dahinter führt der nunmehr schmale Pfad Nr. 20 im ziemlich steilen Anstieg durch die urwüchsigen, mit leuchtenden Bergblumen bewachsenen Grashänge. Dabei quert man den Pfunderer Höhenweg.

Nach insgesamt etwa drei Stunden erreicht man den abgeschiedenen Grindlbergsee. Eingebettet in eine berückende Landschaft, lädt er auf 2.485 m Höhe zum Genießen und Verweilen ein.

Weiterhin der Wegnummer 20 folgend, wandert man sodann über Schieferplatten zum Nordwestufer dieses glasklaren Gebirgssees und von dort zum höchsten Punkt unserer Wanderung empor: zur 2.591 m hohen Seescharte.

Nun folgt der zunächst steile Abstieg über steinbeschlagene Grashänge und Blockwerk zum etwa eine halbe Stunde entfernt liegenden Weitenbergersee.

Von diesem lauschigen Gewässer führt die Wanderung weglos, aber bestens markiert durch die großenteils unberührte Almlandschaft in Richtung Weitenbergalm hinab.

Hinter einer kleinen Holzbrücke geht der Weg Nr. 20 in den alsbald breiteren Weg Nr. 17A über, der zur urigen Weitenbergalm auf 1.958 m Höhe hinabführt. Sie wartet nicht nur mit einer einladenden Sonnenterrasse, sondern auch mit einer kleinen Sennerei auf, in der hauseigener Almkäse, Joghurt und Butter hergestellt werden.

Von der Alm folgt man dem Weg Nr. 19 in Richtung Dun. Er mündet schließlich in den bereits bekannten Weg, auf dem man zum Parkplatz zurückwandert.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:06:00 h
  • Länge:16.2 km
  • Höhenmeter:1075 m
  • Min. Höhe:1444 m
  • Max. Höhe:2534 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Rundwanderung

Wanderung

Hüttenwanderung

See

Almhütte

Pustertal

Gitschberg-Jochtal

Pfunders

Weitental

Dun

Weitenbergalm

Weitenberghütte

Grindlbergsee

Weitenbergersee

Engbergalm

Südtirol