Vom Kreuzbergpass zur Coltrondo Alm

Eine Wanderung bei Sexten

Die gemütliche Coltrondohütte lädt zur genussvollen Einkehr ein
Die gemütliche Coltrondohütte lädt zur genussvollen Einkehr ein

Ausgangspunkt dieser gemütlichen Wanderung ist der Wanderparkplatz auf dem Kreuzbergpass, der bis 1919 die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und Italien markierte. Heute hingegen verläuft hier die Grenze zwischen Südtirol und Venetien.

Der Markierung 131 folgend, führt der breite Weg im sanften Anstieg an der lauschigen Michaelskapelle vorbei durch Wald und Wiesen in nördliche Richtung.

Rechter Hand zweigt alsbald der gemütliche Weg Nr. 149 ab, der zur Coltrondo Alm hinter der Südtiroler Landesgrenze führt.

In dieser gemütlichen Hütte werden die Gäste mit schmackhaften Speisen verwöhnt, die mit Lebensmitteln aus eigener Produktion zubereitet werden. Ferner eröffnet sich hier eine schöne Sicht auf den Knieberg, der bereits während der Wanderung immer wieder in der Ferne auftauchte.

 

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg.

 

Die Sextner Rotwand ragt zwischen den Wipfeln der Bäume hervor
Die Sextner Rotwand ragt zwischen den Wipfeln der Bäume hervor

Angegebene Richtzeit

Kreuzbergpass – Coltrondo Alm: 1:30h

 

Infos zur Wanderung

  • Dauer: 02:45 h
  • Länge: 10.7 km
  • Höhenmeter: 400 m
  • Min. Höhe: 1636 m
  • Max. Höhe: 1881 m

Was dich erwartet

Höhenprofil

Length
02:45 h
Length
10.7 km
Sum Altitude
400 m

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...