Unterinn Wolfsgrubener See wandern

Wanderung von Unterinn zum Wolfsgrubener See, zum Mitterstieler See und auf den Signater Kopf

Der Wolfsgrubener See zählt zu den saubersten Badeseen Italiens
Der Wolfsgrubener See zählt zu den saubersten Badeseen Italiens

Der Wolfsgrubener See am Ritten ist nicht nur ein beliebter Badesee, sondern auch ein schönes Wanderziel. Zu diesem schimmernden Süßwassersee in Wolfsgruben führen mehrere Wege – so kann er beispielsweise von Klobenstein, von Bozen oder auf dem hier vorgeschlagenen Wanderweg von Unterinn aufgesucht werden.

 

Ausblick auf Unterinn vom Signater Kopf
Ausblick auf Unterinn vom Signater Kopf

Wegbeschreibung Wolfsgrubener See

Die Wanderung zum Wolfsgrubener See nimmt bei der St.-Luzia-Kirche in Unterinn ihren Anfang, um die sich einige Parkmöglichkeiten finden.

Vom Dorfplatz wandert man auf dem Gehsteig zum nahen Restaurant Pirbamer am südlichen Ortseingang hoch. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite zweigt der anfangs asphaltierte Weg Nr. 12B (später 12) in Richtung Wolfsgruben ab, der hinter den letzten Häusern in einen von Laubbäumen und Sträuchern gesäumten Wanderweg übergeht.

Er führt im angenehmen Anstieg durch die bezaubernde Landschaft, die ab und an schöne Ausblicke auf die gegenüberliegende Bergwelt mit dem Schlern, der Hammerwand, der Völsegger Spitze oder dem Rosengarten freigibt.

Nach etwa 50 Minuten sanften Wanderns bringt der Wolfsgrubener See des Wanderers Augen zum Leuchten. Der rund 3,5 Hektar große, von Wald umrahmte Badesee bietet nicht nur ein idyllisches Bild auf rund 1.100 m Höhe, sondern zählt auch zu den saubersten Süßwasserseen Italiens. Für die Unterinner Bauern ist er außerdem von praktischem Nutzen: Sie bewässern mit seinem Wasser ihre Obsthaine und Felder.

Am östlichen Seeufer des Wolfsgrubener Sees weist das Wanderschild Nr. 12 den Weg zum lauschigen Biotop Mitterstieler See. Er taucht sogleich in den dichten Wald ein, durch den er sich teils im sanften Anstieg, teils nahezu eben seinen Weg zum Mitterstieler See bahnt. Der lauschige, von Schilf und Föhren umsäumte See bietet zahlreichen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum.

Nahe dem Mitterstieler See überrascht der Aussichtspunkt Signater Kopf mit einem ungeahnt weitreichenden Ausblick auf das nunmehr tiefer liegende Unterinn, das Eisacktal und die dahinter aufragende Bergwelt mit der Raschötz, dem Schlern, dem Rosengarten oder dem Latemar.

Vom Signater Kopf wandert man auf dem bereits bekannten Weg zur letzten Weggabelung zurück. Wer möchte, kann noch einen kleinen Abstecher zur Schwarzen Lacke und zum dahinter liegenden Aussichtspunkt machen, auf dem sich ein schöner Ausblick auf Oberbozen entfaltet. Ansonsten folgt man dem bereits bekannten Weg, von dem wenig später der breite Weg Nr. 13A zum Wolfsgrubener See abzweigt.

Vom Wolfsgrubener See wandert man auf dem Hinweg nach Unterinn zurück.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:30 h
  • Länge:7.7 km
  • Höhenmeter:375 m

  • Min. Höhe:913 m
  • Max. Höhe:1259 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Biotop

See

Aussichtspunkt

Wanderung

Wolfsgruben

Wolfsgrubener See

Seenwanderung

Unterinn

Mitterstieler See

Signater Kopf

Südtirol

Bozen

Ritten