Skitour Seiser Alm

Durch die Wälder von Burg Hauenstein zur Tschötsch Alm auf der Seiser Alm

Ausgangspunkt der Skitour ist der große, kostenfreie Parkplatz bei der Talstation der Seiser-Alm-Bahn in Seis am Schlern. Am oberen Ende des Parkplatzes verläuft die Tour zunächst flach unterhalb der Umlaufbahn an einem Bach entlang. Den Schildern in Richtung Bad Ratzes folgend, gelangt man nach ca. 10 Minuten Aufstieg, vorbei an einigen Bauernhöfen und der Villa Ausserer, in den Hauensteiner Wald.

Dieser verdankt seinen Namen der Burg Hauenstein, in der einst Minnesänger Oswald von Wolkenstein residierte. Heute zu einer Ruine verkommen, liegt sie noch immer imposant auf einem 20 Meter hohen Felsklotz aus Dolomitgestein und ist für Besucher frei zugänglich. Auf unserer Tour lässt sich jedoch nur von fern ein Blick auf die Ruinen erhaschen, wenn wir auf der gegenüberliegenden Hangseite Richtung Seiser Alm aufsteigen.

Nach der Überquerung einer Forststraße und des zugefrorenen Bachlaufes geht es zunächst in leichter Steigung durch Wald und Wiese. Bald wird der Weg steiler, doch der Aufstieg durch den Fichtenwald lohnt nicht zuletzt auch wegen der herrlichen Ausblicke auf das Schlerngebiet, den Schlern und die Santnerspitze.

Mit dem Schlern-Massiv im Rücken geht es weiter bergauf, bis wir nach ca. einer Stunde auf 1.570 m Höhe die historische Seiser-Alm-Straße erreichen. Die Stationen eines Kreuzweges machen heute noch auf die einstige Bedeutung der „Strutz“ aufmerksam, wie die Straße genannt wird.

Skitour auf die Seiser Alm

Sobald die 14. und letzte Station des Kreuzweges erreicht ist, weist ein mannhohes, hölzernes Logo der Seiser Alm darauf hin, dass der Ort in neuerer Zeit für Touristen zur Pilgerstätte wurde. Das Ziel unserer Tour rückt näher und wir überqueren die neue Almstraße in der davor liegenden Kurve.

Die Route führt kurz erneut die Seiser-Alm-Straße entlang in Richtung Kompatsch. An einer Straßenkehre führt unser Weg dann geradeaus in den Wald hinein bis unter die Trasse der Seilbahn. Das teils sehr steile Gelände nimmt nochmals alle Kräfte in Anspruch, bis schließlich der Tourenweg kurz oberhalb von Kompatsch auf 1.800 m Höhe in den Wanderweg Richtung Puflatsch mündet. Hier kann man bereits das weitläufige Bergpanorama der Seiser Alm und einen uneingeschränkten Blick auf Lang- und Plattkofel genießen.

Die letzten 15 Minuten der Tour verlaufen über den Wanderweg, der auch von Spaziergängern und Wanderern mit Rodel benutzt wird, bis zur Tschötsch Alm auf 1.863 m Höhe. Das Gasthaus lädt zur gemütlichen Einkehr ein und lässt auch kulinarisch keine Wünsche offen. Die regionale Küche setzt auf einheimische Produkte und überrascht mit raffinierten Variationen verschiedener Südtiroler Gerichte.

Motivierte Tourengeher schaffen noch die zusätzlichen paar hundert Meter bis zur Engelsrast auf 2.176 m Höhe. Diese Erhebung auf dem Puflatsch bietet mit ihrem 360-Grad-Panorama die perfekte Kulisse fürs Gipfelfoto.

Die Abfahrt erfolgt über die Skipiste bis nach Kompatsch. Von dort bringt uns die Umlaufbahn zurück zum Parkplatz, dem Ausgangspunkt der Tour.

Infos zum Track

  • Dauer:02:30 h
  • Länge:5.9 km
  • Höhenmeter:1025 m
  • Min. Höhe:1024 m
  • Max. Höhe:2041 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Winter

Seis

Seiser Alm

Dolomiten

Puflatsch

Gröden Seiser Alm

Skitour

Skitour Seiser Alm

Südtirol