Rotwandwiesen Sexten Wanderung

Rundwanderung vom Kreuzbergpass zur Rotwandwiesenhütte und zur Rudi Hütte auf den Rotwandwiesen in Sexten

Abstieg zu den Rotwandwiesen
Abstieg zu den Rotwandwiesen

Hoch über Sexten liegen die idyllischen Rotwandwiesen, auf denen die Rotwandwiesenhütte und die Rudi Hütte zu genüsslichen Stunden bei Südtiroler Traditionsgerichten einladen.

 

Auf den idyllischen Rotwandwiesen laden die Rotwandhütte und die Rudi Hütte zur Einkehr
Auf den idyllischen Rotwandwiesen laden die Rotwandhütte und die Rudi Hütte zur Einkehr

Wegbeschreibung Rotwandwiesen

Die Wanderung zu den Rotwandwiesen nimmt am weitläufigen Parkplatz auf dem Kreuzbergpass ihren Anfang, durch den sich bis 1919 die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien zog. Heute verläuft hier die Grenze zwischen Südtirol und dem benachbarten Veneto.

Neben dem Hotel Kreuzbergpass zweigt der Wanderweg Nr. 15 in Richtung Rotwandwiesen ab. Er schlängelt sich durch Wiesen- und lichte Waldhänge zu den teils baumbestandenen Schuttkaren zu Füßen des Arzalpenkopfs, des Neunerkofels und der Sextner Rotwand.

Hier zweigt links der Weg Nr. 15B ab, der diese Geröll- und Waldhänge im großenteils sanften Anstieg quert.

Schließlich steigt er ziemlich steil über Geröllhänge zu den idyllischen Rotwandwiesen ab. Dort heißen gleich zwei Berggasthäuser ihre Gäste vor dem malerischen Panorama der Dreischusterspitze und der Sextener Sonnenuhr willkommen: die Rotwandwiesen Hütte und die Rudi Hütte. Die kleinen Wanderer erwartet überdies ein großer Spielplatz.

 

Zu Füßen des Arzalpenkopfs, des Neunerkofels und der Sextner Rotwand führt der Weg in Richtung Rotwandwiesen
Zu Füßen des Arzalpenkopfs, des Neunerkofels und der Sextner Rotwand führt der Weg in Richtung Rotwandwiesen

Rückweg Rotwandwiesen

Auf dem Rückweg von den Rotwandwiesen folgt man diesmal dem nahezu ebenen Weg Nr. 15, der schließlich in den bereits bekannten Weg übergeht. Auf diesem wandert man zum Ausgangspunkt auf dem Kreuzbergpass zurück.

 

Zu Füßen der Rotwand zu den Rotwandwiesen
Zu Füßen der Rotwand zu den Rotwandwiesen

Angegebene Aufstiegszeit Rotwandwiesen

Kreuzbergpass – Rotwandwiesen: 1h30’

 

Schließlich zweigt der Weg Nr. 15B vom Wanderweg ab
Schließlich zweigt der Weg Nr. 15B vom Wanderweg ab

Anmerkung zur Wanderung Rotwandwiesen

Wer steile, geröllbeladene Abstiege scheut, sollte bereits auf dem Hinweg den Weg Nr. 15 stets beibehalten.

 

Im sanften Anstieg quert der Wanderweg die Hänge
Im sanften Anstieg quert der Wanderweg die Hänge

Interessantes Detail zur Wanderung Rotwandwiesen

Längs des Weges trifft man immer wieder auf Überreste aus dem Ersten Weltkrieg. Als Italien im Mai 1915 in den Krieg eintrat, wurde Tirol nämlich unmittelbarer Schauplatz der Kampfhandlungen: Die insgesamt 600 km lange Front verlief zwischen dem Ortlergebiet, dem Gardasee und den Sextner Dolomiten. Gemäß dem Leitspruch „Wer die Gipfel besetzt, beherrscht die Täler“ lag etwa ein Sechstel davon auf einer Höhe von über 2.000 m. Es folgte ein erbitterter und entbehrungsreicher Stellungskrieg in Fels und Eis, der im Raum Sexten mehr als zwei Jahre währen sollte. Erst als die italienischen Truppen im November 1917 ins Isonzogebiet abberufen wurden, endete der Krieg in den Dolomiten.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:04:45 h
  • Länge:12.5 km
  • Höhenmeter:725 m

  • Min. Höhe:1635 m
  • Max. Höhe:2233 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Wanderung

Pustertal

3 Zinnen

Kreuzbergpass

Rotwandwiesen

Hüttenwanderung

Hütte

Kinderfreundlich

Spielplatz

Rotwand

Rotwandwiesen Hütte

Rudi Hütte

Südtirol

Sexten