Lagazuoi Hütte Wanderung

Wandern vom Falzaregopass zur Lagazuoi Hütte und zum Gipfelkreuz des Lagazuoi

Gipfelkreuz Lagazuoi
Gipfelkreuz Lagazuoi

Zur Lagazuoi Hütte auf dem Kleinen Lagazuoi führen mehrere Wege. Die hier vorgeschlagene Wanderung folgt dem einfachsten und kürzesten Anstiegsweg vom Falzaregopass.

 

Keck thront die Lagazuoi Hütte auf dem Lagazuoi
Keck thront die Lagazuoi Hütte auf dem Lagazuoi

Wegbeschreibung Lagazuoi Hütte und Lagazuoi

Die Wanderung zur Lagazuoi Hütte nimmt auf dem Wanderparkplatz der Seilbahn Lagazuoi ihren Anfang.

Der Wegnummer 402 in Richtung Lagazuoi folgend, steigt der großenteils breite Schotterweg zunächst im steten Anstieg über die verwaiste Schipiste auf die Forcella Travenanzes an. Während des Anstiegs öffnen sich bereits schöne Ausblicke auf die ringsum aufragenden Dolomiten.

Auf der 2.507 m hohen Scharte zweigt links der Wanderweg Nr. 401 ab. Mit der imposanten Tofana di Rozes im Rücken quert er zunächst im sanften Anstieg die geröll- und schotterbeladenen Hänge und steigt dann in zahlreichen Serpentinen zur Lagazuoi Hütte an. Unterwegs kommt man an einer ehemaligen Offiziersbaracke und mehreren Wachtposten der Kaiserjäger vorbei, die an den grausamen Gebirgskrieg im Ersten Weltkrieg erinnern.

Auf 2.752 m Höhe lädt schließlich die weitum bekannte Lagazuoi Hütte zur Einkehr. Neben den schmackhaften Gerichten ist es insbesondere der malerische Dolomitenblick von der Panoramaterrasse, der zahlreiche Wanderer anzieht.

Vor der wohlverdienten Einkehr sollte man aber noch zum nahen Gipfelkreuz des Lagazuoi aufsteigen, zu dem sowohl der links abzweigende, breite Wanderweg als auch der rechts abzweigende, über die Felsen führende Steig in einer etwa zehnminütigen Wanderung führt. Neben dem schlichten und zugleich anmutigen Holzkreuz kann man beinahe die gesamten Dolomiten von der nahen Conturinesspitze und den Tofane über die Marmolata bis hin zu den filigranen Villnösser Geislerspitzen überblicken.

 

Wer möchte, kann auf dem Rückweg auch den rechts abzweigenden Pfad einschlagen
Wer möchte, kann auf dem Rückweg auch den rechts abzweigenden Pfad einschlagen

Rückweg Lagazuoi

Der Rückweg vom Lagazuoi erfolgt zunächst auf dem Hinweg. Als kleine Variante zum Anstieg kann man unterhalb der Forcella Travenanzes auch den rechts abzweigenden Steig einschlagen, der zunächst dicht an den Felswänden entlangführt. Mit etwas Glück entdeckt das aufmerksame Auge in den kargen Felsritzen die unter Naturschutz stehende Schopfige Teufelskralle, die hier im Juli und August gedeiht.

Zuletzt steigt der Wanderweg in zahlreichen Serpentinen zum Falzaregopass ab.

 

Die seltene Schopfige Teufelskralle gedeiht nur auf Kalk- und Dolomitfelsen
Die seltene Schopfige Teufelskralle gedeiht nur auf Kalk- und Dolomitfelsen

Angegebene Aufstiegszeit Lagazuoi

Falzaregopass – Lagazuoi: 2h

 

Croda Negra
Croda Negra

Anmerkung Wanderung Lagazuoi

Wer möchte, kann auch mit der Lagazuoi Seilbahn direkt zur Lagazuoi Hütte hochfahren bzw. mit dieser zum Falzaregopass hinabfahren.

Infos Lagazuoi Hütte Wanderung

  • Dauer:03:30 h
  • Länge:10.8 km
  • Höhenmeter:675 m

  • Min. Höhe:2105 m
  • Max. Höhe:2774 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Dolomiten

Lagazuoi

Lagazuoi Hütte

Falzarego Pass

Falzaregopass

Kleiner Lagazuoi

Lagazuoihütte

Lagazuoi Seilbahn

Belluno

Cortina d'Ampezzo

Wandern

Gipfelwanderung

Panorama

Gipfelkreuz

Seilbahn

Hütte

Aussichtsberg

Wanderung