Königsanger Wanderung Klausner Hütte

Wanderung vom Parkplatz Kühhof zur Klausner Hütte, auf den Königsanger und zur Radlseehütte am Radlsee

Der letzte Anstieg auf den Königsanger
Der letzte Anstieg auf den Königsanger

Von der Klausner Hütte führt eine schöne Wanderung auf die aussichtsreiche Königsangerspitze und zur darunter liegenden Radlseehütte am schimmernden Radlsee.

 

Radlseehütte
Radlseehütte

Wegbeschreibung Klausner Hütte Königsanger

Die Wanderung auf die Königsangerspitze, die im Volksmund schlicht Königsanger genannt wird, nimmt am Wanderparkplatz Kühhof oberhalb von Latzfons ihren Ausgang.

Vom Parkplatz führt der breite Wanderweg Nr. 1 im angenehmen Anstieg zur beliebten Klausner Hütte am Südhang der Lorenzispitze. Vor der Kulisse der gegenüberliegenden Dolomiten verlockt sie nach etwa einer Stunde sanften Wanderns zur ersten Zwischenrast.

Bei der Klausner Hütte zweigt der Wanderweg Nr. 8 in Richtung Radlseehütte ab. Er steigt zunächst durch einen kleinen Zirbenwald an und führt dann im leichten Anstieg durch die ausgedehnten, sanft gewellten Bergwiesen der Kühbergalm. Unterwegs öffnen sich verträumte Ausblicke auf die gegenüberliegenden Dolomiten mit den anmutigen Geislerspitzen, der markanten Langkofelgruppe oder dem wuchtigen Schlern.

Schließlich weist das Wanderschild Nr. 8A in Richtung Lorenzischarte. Etwas unterhalb dieses Übergangs ins Schalderer Tal folgt man dem rechts abzweigenden Wanderweg in Richtung Königsanger.

Nach einer weiteren Stunde im großenteils sanften Anstieg ist der höchste Punkt dieser Wanderung erreicht - neben dem hohen Gipfelkreuz des Königsanger entfaltet sich ein unvergesslich schöner Ausblick: Der Blick schweift vom Villanderer Berg bis zur Karspitze in den Sarntaler Alpen und über die Pfunderer Berge zu den bleichen Dolomiten. Zu unseren Füßen erstreckt sich indes das Eisacktal.

Vom Königsanger führt der Steig Nr. 7 durch steinbeschlagene Bergwiesen zur nahen Radlseehütte hinab. Mit Blick auf den Peitlerkofel, die Villnösser Geisler und die Langkofelgruppe verheißt sie genussreiche Momente am schimmernden Radlsee. Bei den Hüttengästen erfreuen sich insbesondere die variationsreichen Knödelgerichte großer Beliebtheit.

Von der Radlseehütte folgt man nacheinander den Wegen Nr. 10 und 14 und gelangt so über die einladende Brugger Schupfe zum Parkplatz Kühhof zurück.

 

Am schimmernden Radlsee
Am schimmernden Radlsee

Angegebene Gehzeiten Klausner Hütte Radlseehütte

Kühhof – Klausner Hütte: 1h20’

Klausner Hütte – Radlseehütte: 1h50’

Radlseehütte – Kühhof: 1h30’

 

Der Königsanger wird von einem schlichten Holzkreuz geschmückt
Der Königsanger wird von einem schlichten Holzkreuz geschmückt

Anmerkung Wanderung Königsanger

Wer den Anstieg auf den Königsanger verkürzen möchte, kann vom Wanderparkplatz Kühhof auch auf direkterem Wege zum Radlsee und auf den Königsanger aufsteigen. Alternativ dazu kann man den Königsanger auch von Garn erklimmen.

 

 

Infos zur Wanderung

  • Dauer:05:00 h
  • Länge:14.2 km
  • Höhenmeter:875 m

  • Min. Höhe:1574 m
  • Max. Höhe:2436 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Latzfons

Wandern

Rundwanderung

Sarntaler Alpen

Gipfelwanderung

Gipfelkreuz

Klausner Hütte

Kühhof

Hüttenwanderung

Gipfel

Königsanger

Radlsee

Radlseehütte

Hütte

Wanderung

Königsangerspitze

Südtirol