Hochfeilerhütte Wanderung

Wanderung von Pfitsch zur Hochfeilerhütte am Fuße des Hochfeiler

Die Hochfeilerhütte aus grauem Naturstein
Die Hochfeilerhütte aus grauem Naturstein

Die Hochfeilerhütte ist nicht nur Stützpunkt für diverse Hochtouren wie jene auf den Hochfeiler oder auf den Hohen Weißzint, sondern auch für sich ein lohnendes Wanderziel. Von schneeweißen Gletschern und mächtigen Dreitausendern umrahmt, bietet sie ein malerisches Bild auf 2.715 m Höhe.

 

Durch die abgeschiedene Pfitscher Bergwelt zur Hochfeilerhütte
Durch die abgeschiedene Pfitscher Bergwelt zur Hochfeilerhütte

Wegbeschreibung Hochfeilerhütte

Die klassische Wanderroute zur Hochfeilerhütte nimmt in der dritten Kehre der holprigen, nicht asphaltierten Pfitscher-Joch-Straße ihren Ausgang, die hinter dem beschaulichen Weiler Stein im hintersten Pfitschtal abzweigt. In besagter Kehre finden sich einige Parkmöglichkeiten.

Am Parkplatz schlägt man den Weg Nr. 1 in Richtung Hochfeilerhütte ein. Er überquert zunächst den rauschenden Oberbergbach und steigt dann durch Wald, urwüchsige Strauchhänge und steinbeschlagene Bergwiesen an. Über eine etwas felsige, leicht abschüssige Passage hilft eine kurze Seilsicherung.

Nach etwa drei Stunden teils steilen, teils sanften Anstiegs zweigt rechts der Weg Nr. 1A zur Hochfeilerhütte ab. Vor der genüsslichen Einkehr in die hochalpine Schutzhütte gilt es aber noch eine leicht abschüssige, mit Steighilfen und Fixseilen gesicherte Felspassage zu meistern, die für berggewohnte Wanderer kein Problem darstellen dürfte.

Vor der imposanten Kulisse der ringsum aufragenden Berge und Gletscher laden die neuen Pächter der Hochfeilerhütte schließlich zur genüsslichen Einkehr auf 2.715 m Höhe ein. Hier können auch jene Wanderer, die keinen der umliegenden Hochgipfel mehr besteigen, einen kleinen Gipfelsieg verzeichnen: Direkt neben der Hochfeilerhütte thront nämlich das Gipfelkreuz des „Kleinen Hochfeiler“, dessen Gipfelbuch auf neue Einträge wartet.

Der Rückweg von der Hochfeilerhütte erfolgt auf dem Hinweg.

 

Blick vom
Blick vom "Kleinen Hochfeiler" auf die Hochfeilerhütte

Angegebene Anstiegszeit Hochfeilerhütte

Parkplatz – Hochfeilerhütte: 3h10’

 

Seilgesicherte Passage kurz vor der Hochfeilerhütte
Seilgesicherte Passage kurz vor der Hochfeilerhütte

Interessantes Detail zur Hochfeilerhütte

Die Hochfeilerhütte wurde in den Jahren 1984-86 etwas oberhalb jener Stelle errichtet, an der im fernen Jahr 1881 das erste Schutzhaus zu Füßen des Hochfeiler erbaut worden war: die wesentlich kleinere Wiener Hütte. Nach der Erstbesteigung des Hochfeiler durch Paul Grohmann, Georg Samer und Josef Fuchs im Jahr 1865 sollten nämlich immer mehr Bergsteiger diesen höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen besteigen...

Infos Hochfeilerhütte Wanderung

  • Dauer:05:00 h
  • Länge:13.1 km
  • Höhenmeter:1050 m

  • Min. Höhe:1704 m
  • Max. Höhe:2765 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wipptal

Hochfeiler

Hochfeilerhütte

Zillertaler Alpen

Südtirol

Pfitsch

Sterzing

Wandern

Wanderung

Hüttenwanderung

Schutzhaus

Hütte

Gletscher