Wanderung zur Dürrensteinhütte auf der Plätzwiese

Familienfreundliche Hüttenwanderung in Prags

Geschichtsträchtige Wanderung zum Festungswerk Plätzwiese
Geschichtsträchtige Wanderung zum Festungswerk Plätzwiese

Diese gemütliche Wanderung führt durch die blumenreiche, von der rötlich schimmernden Hohen Gaisl und dem markanten Dürrenstein umrahmte Plätzwiese zur Dürrensteinhütte.

 

Im Hintergrund sind bereits die Dürrensteinhütte und das Festungswerk Plätzwiese zu erkennen
Im Hintergrund sind bereits die Dürrensteinhütte und das Festungswerk Plätzwiese zu erkennen

Wegbeschreibung Dürrensteinhütte

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Rande der Plätzwiese, den man vom Gasthaus „Brückele“ im Altpragser Tal anfährt.

Hier schlägt man den Weg Nr. 37 ein, der vor dem malerischen Panorama der umliegenden Bergwelt nahezu eben zur Dürrensteinhütte auf 2.040 m Höhe führt.

Die einladende Dürrensteinhütte wartet nicht nur mit schmackhaften Speisen, sondern auch mit einem bezaubernden Blick auf die Cristallogruppe auf.

Doch auch Geschichtsinteressierte kommen auf ihre Kosten: Neben der Dürrensteinhütte hat das Festungswerk Plätzwiese die Zeiten überdauert. In den Jahren 1885 - 1890 errichtet, sollte es den Übergang vom Gebirgspass Gemärk (Passo Cimabanche) nach Brückele und mithin den Zugang zum Höhlensteintal und dem Altpragser Tal sichern. Im Kriegsjahr 1915 verlief hier die österreichische Front.

Neben dem Festungswerk erinnern im Bereich der Plätzwiese auch Kavernen, Baracken und Granattrichter an den grausamen Weltkrieg.

 

Das Festungswerk Plätzwiese wurde zwischen 1885 und 1890 errichtet
Das Festungswerk Plätzwiese wurde zwischen 1885 und 1890 errichtet

Angegebene Richtzeit

Parkplatz Plätzwiese - Dürrensteinhütte: 40min

 

Die blumenreiche Plätzwiese mit der Hohen Gaisl im Hintergrund
Die blumenreiche Plätzwiese mit der Hohen Gaisl im Hintergrund

Anmerkung

Von Anfang Juni bis Mitte Oktober bleibt die Straße ab „Brückele“ von 10:00 - 16:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt (Stand 2018). Mit den regelmäßig verkehrenden Linienbussen gelangt man dennoch bequem zum Ausgangspunkt. Fernerhin kann der (steile) Aufstieg von „Brückele“ auch zu Fuß auf dem Weg Nr. 37 zurückgelegt werden.

 

Malerisch: das Hochplateau Plätzwiese
Malerisch: das Hochplateau Plätzwiese

Details am Rande

Die Artenvielfalt der Plätzwiese ist übrigens auch der Mischung aus feuchten und trockenen Böden geschuldet.

Da der Berggasthof „Plätzwiese“ im Ersten Weltkrieg als österreichisches Stabsquartier fungierte, wurde ein Sonderabkommen unterzeichnet, das dessen Beschuss untersagte.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:01:30 h
  • Länge:4.9 km
  • Höhenmeter:50 m
  • Min. Höhe:1970 m
  • Max. Höhe:2030 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

3 Zinnen

Plätzwiese

Dürrensteinhütte

Südtirol

Prags

Brückele

Hohe Gaisl

Wandern

Wanderung

Familienfreundlich

Panorama

Hüttenwanderung