Raschötz Brogleshütte Geisleralm Wanderung

Auf dem Raschötz-Höhenweg von Gröden nach Villnöss

Villnösser Geisler und Seceda
Villnösser Geisler und Seceda

Zwischen Gröden und dem Villnösstal erhebt sich die aussichtsreiche Raschötz. Vom Gipfel führt ein malerischer Panoramaweg ins Villnösstal hinab. Längs des Weges laden gleich vier Hütten zur genüsslichen Einkehr ein.

 

Gipfelkreuz der Außerraschötz
Gipfelkreuz der Außerraschötz

Wegbeschreibung Raschötz Villnöss

Die Wanderung von Gröden nach Villnöss nimmt in St. Ulrich, dem Hauptort des Grödnertals, ihren Anfang. Hier fährt man mit der Standseilbahn Raschötz von 1.300 auf 2.123 m Höhe empor.

Oben angekommen, schlägt man den liebevoll angelegten Plattenweg Nr. 35A in Richtung Raschötzhütte ein. Er führt im leichten, von Zirben und zarten Alpenblumen umsäumten Anstieg mit Blick auf die Villnösser Geisler, den Langkofel und den Sellastock zur Raschötzhütte auf 2.170 m Höhe.

Von der Hütte steigt der Weg Nr. 35 zur beschaulichen Heilig-Kreuz-Kapelle an.

Nun ist das imposante Gipfelkreuz der Außerraschötz nicht mehr fern: Nach wenigen Gehminuten auf dem Weg Nr. 10 genießt man einen unvergesslichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Insbesondere die Villnösser Geisler, der Sellastock, der Lang- und Plattkofel sowie der Schlern scheinen zum Greifen nah.

Nacheinander den Markierungen 10, 31 und 35 folgend, wandert man nun auf zumeist sanften, von zahlreichen Rostblättrigen Alpenrosen umsäumten Wegen zur Brogles-Hütte auf 2.045 m Höhe hinab.

Hinter der Hütte mündet der Weg in den Adolf-Munkel-Weg (weiterhin Nr. 35), der 1905 von der Dresdner Alpenvereinssektion errichtet wurde, um die damals hochmoderne Schlüterhütte mit Gröden zu verbinden.

Am Fuße des Sas Rigais schlägt man schließlich den Weg Nr. 34 ein, der zur Gschnagenhardt Hütte und zur Geisler-Alm führt.

Nach der gemütlichen Einkehr in eine der beiden Almhütten folgt man dem Weg Nr. 36, der über die Dusler-Alm nach Zans im Villnösser Talschluss hinabführt.

 

Die Brogles Hütte zu Füßen der Villnösser Geisler
Die Brogles Hütte zu Füßen der Villnösser Geisler

Angegebene Richtzeiten

Bergstation – Raschötzhütte: 30'

Raschötzhütte – Heilig-Kreuz-Kapelle: 10'

Gipfelkreuz – Brogles-Hütte: 1h30'

Brogles-Hütte – Gschnagenhardt-Hütte: 1h

Gschnagenhardt-Hütte – Zans: ca. 1h

 

Ostwärts gerichteter Blick von der Außerraschötz auf die Villnösser Geisler
Ostwärts gerichteter Blick von der Außerraschötz auf die Villnösser Geisler

Detail zur Raschötz

Die Flitzer Scharte trennt übrigens die sog. Außerraschötz von der Innerraschötz.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:04:00 h
  • Länge:16.5 km
  • Höhenmeter:375 m
  • Min. Höhe:1654 m
  • Max. Höhe:2278 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Dolomiten

Gröden Seiser Alm

Villnöss

Raschötz

Zans

Flitzer Scharte

Brogles-Hütte

Seceda

Südtirol

St. Ulrich

Wandern

Wanderung

Panorama

Hüttenwanderung

Hüttentour

Almhütte