Pfunderer Höfeweg, Wanderung

Leichte Themenwanderung für die ganze Familie in der Almregion Gitschberg-Jochtal

Am Obergasserhof trifft man auf einen alten Backofen
Am Obergasserhof trifft man auf einen alten Backofen

Auf dem gleichermaßen lehr- wie erlebnisreichen Pfunderer Höfeweg begibt man sich auf eine Art Zeitreise in die althergebrachte bäuerliche Lebenswelt. Dank des sanften Wegverlaufes und der zahlreichen Erlebnispunkte zählt der Pfunderer Höfeweg nicht nur zu den schönsten Wanderwegen in der Almregion Gitschberg-Jochtal, sondern ist auch ein ideales Ziel für Familienausflüge.

 

„Wie herrlich leuchtet mir die Natur! Wie glänzt die Sonne! Wie lacht die Flur!“ (J. W. von Goethe)
„Wie herrlich leuchtet mir die Natur! Wie glänzt die Sonne! Wie lacht die Flur!“ (J. W. von Goethe)

Wegbeschreibung Pfunderer Höfeweg

Ausgangspunkt ist der kleine Parkplatz nahe der überdachten Holzbrücke am Eingang des verträumten Dorfes Pfunders im gleichnamigen Tal.

Nach der Überquerung der Brücke wandert man zunächst im Schatten der Bäume und später durch blühende Wiesen von Hof zu Hof. Dabei kommt man unter anderem an einem Wasserspiel am Pfunderer Bach und an einem „Mauerhotel“ vorbei, das zahlreichen Kleintieren und Pflanzen Unterschlupf gewährt.

Hinter dem Pichlerhof stößt man später auf einen jener charakteristischen Pfunderer Zäune, die einst die Grenze zwischen den Höfen markierten: einen sog. „Scherenzaun“. Außerdem erschließt sich auf der nahen Aussichtplattform ein malerischer Ausblick auf das abgeschiedene Pfunderer Tal und die umliegende Bergwelt mit der markanten Eidechsspitze.

Hinter der Aussichtsplattform taucht der Pfunderer Höfeweg alsbald wieder in einen schattenverheißenden Nadelwald ein, in dem diverse Stationen zum Spielen und interaktiven Lernen anregen.

Schließlich führt der Weg wieder aus dem Wald heraus und an weiteren moderneren wie geschichtsträchtigen Gehöften vorbei, die zum Teil Einblick in die traditionsreiche bäuerliche Alltagskultur gewähren.

Im Huibn-Haus etwa übt die Bäuerin noch heute das alte Handwerk des Filzens aus, während man am Obergasserhof auf einen alten, noch funktionstüchtigen Backofen stößt. Am Hofschank Wieserhof wird indes Pfunderer Bergkäse hergestellt.

Weiterhin der Beschilderung Höfeweg folgend, führt der Weg schließlich im sanften Abstieg zum Ausgangspunkt zurück.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:00 h
  • Länge:6 km
  • Höhenmeter:250 m
  • Min. Höhe:1091 m
  • Max. Höhe:1318 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Themenweg

Wanderung

Pustertal

Gitschberg-Jochtal

Pfunderer Berge

Pfunders

Weitental

Themenwanderung

familientauglich

Höfeweg

Pfunderer Höfeweg

Vintl