Giro del Crero: Von Torri del Benaco nach Crero

Zu den prähistorischen Felszeichnungen bei Crero

Blick auf den schneebedeckten Monte Baldo
Blick auf den schneebedeckten Monte Baldo

Diese gemütliche Rundwanderung führt von Torri del Benaco am Ostufer des Gardasees an bäuerlich geprägten Dörfchen vorbei zu den Felszeichnungen bei Crero.

Ausgangspunkt ist der weitläufige Parkplatz neben der Skaligerburg am Südrand der Hafengemeinde. Den geschichtsträchtigen Ortskern durchwandernd, gelangt man zur Kirche „San Pietro e Paolo“. Hinter dem Gotteshaus erstreckt sich die Gardesana, der man ein kurzes Stück nordwärts folgt. Alsbald zweigt auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein von hohen Steinmauern umfriedeter Fußweg ab.

Stets den Wegweisern mit der Aufschrift „Giro del Crero“ folgend, führt dieser zunächst auf Asphaltwegen nach Fornare. Hier mündet er in einen von Olivenhainen, niedrigem Gehölz und Sträuchern gesäumten Weg, der immer wieder Blicke auf den Gardasee freigibt.

Hinter dem Weiler Prandine windet sich der Weg sodann gemächlich durch einen lichten Hain. Schließlich geht er in eine Straße über, die direkt nach Crero führt. Hier lohnt ein kurzer Abstecher zum Kirchlein San Siro, von dem aus sich ein malerischer Blick auf den nördlichen Gardasee und den Monte Brione erschließt.

Ab Crero folgt man den Wegweisern in Richtung Albisano bzw. „Roccia dei graffiti“. Hierbei handelt es sich um Gletscherschliffe aus der letzten Eiszeit, auf deren glatten Oberfläche Menschen aus diversen Epochen Zeichnungen hinterlassen haben. So finden sich neben den prähistorischen auch mittelalterliche Zeichen wie die drei „Strichmännchen“ oder das sog. „Mühlenspiel“, das während der Kreuzzüge die Reise ins Heilige Land versinnbildlichte.

 

Auf dem Rückweg wandert man auf dem Weg Nr. 40 weiter, der nach Albisano führt. Am Ende der Ortschaft weist ein Schild mit der Aufschrift „Torri“ den Weg zum Ausgangspunkt zurück.

 

Was die Felszeichnungen bei Crero wohl bedeuten mögen?
Was die Felszeichnungen bei Crero wohl bedeuten mögen?

Angegebene Richtzeiten

Torri del Benaco – Crero: 1:30h

Crero – Albisano: 45min

Albisano – Crero: 40min

 

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut, die
Zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut, die "Chiesetta San Siro"

Besonderheiten

Im Sommer kann es hier ziemlich heiß werden, weswegen sich diese Wanderung insbesondere für den Frühling und Herbst empfiehlt.

Infos zur Wanderung

  • Dauer: 03:30 h
  • Länge: 11.7 km
  • Höhenmeter: 350 m
  • Min. Höhe: 65 m
  • Max. Höhe: 339 m

Was dich erwartet

Höhenprofil

Length
03:30 h
Length
11.7 km
Sum Altitude
350 m

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Sehenswürdigkeit

Wandern

Wanderung

Gardasee

Panorama

Aussichtspunkt

Osten

Giro del Crero

Verona

Torri del Benaco