Wanderung zur Grasleitenhütte in Tiers

Durch das Tschamintal bei St. Zyprian in Tiers

Ein Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren: die Grasleitenhütte auf 2165 m
Ein Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren: die Grasleitenhütte auf 2165 m

Die urige Grasleitenhütte ist nicht nur Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, Klettersteige und Klettertouren im Naturpark Schlern-Rosengarten, sondern auch für sich ein lohnendes Wanderziel fernab des hektischen Alltags.

 

Wandern im Naturpark Schlern-Rosengarten
Wandern im Naturpark Schlern-Rosengarten

Wegbeschreibung zur Grasleitenhütte

Ausgangspunkt der Wanderung zur Grasleitenhütte ist der Wanderparkplatz „Grube“ in Weißlahnbad, das man über Tiers und St. Zyprian anfährt.

Zunächst folgt man der Markierung Nr. 3 in Richtung des Gasthauses „Tschaminschwaige“, hinter welchem der Steig Nr. 3 abzweigt. Streckenweise vom wildromantischen Tschaminbach begleitet, führt dieser zunächst durch das von lichten Wäldern gesäumte Tschamintal.

Nahe der Waldgrenze beginnt sodann der von hellgrauen Felsen umrahmte Anstieg über jene grünen Hänge, die im Volksmund von alters her „Grasleiten“ genannt werden.

An der nächsten Weggabelung schlägt man den Weg Nr. 3A ein, der sich nunmehr ziemlich steil in die Höhe windet.

Am höchsten Punkt der Wanderung angekommen, erblickt man auch schon die etwas tiefer liegende Grasleitenhütte. Von den hohen Felsen der nördlichen Rosengartengruppe umfriedet, präsentiert sie sich inmitten der grünen „Grasleiten“ auf 2.165 m Höhe.

 

Der Rückweg von der Grasleitenhütte erfolgt auf dem Hinweg.

 

Welch herrlicher Ausblick! Unterwegs zur Grasleitenhütte im Naturpark Schlern-Rosengarten
Welch herrlicher Ausblick! Unterwegs zur Grasleitenhütte im Naturpark Schlern-Rosengarten

Angegebene Aufstiegszeit zur Grasleitenhütte

Weißlahnbad bei Tiers - Grasleitenhütte: 3h10'

 

Ausblick auf die kalkweißen Felswände der Dolomiten
Ausblick auf die kalkweißen Felswände der Dolomiten

Details zur Grasleitenhütte

Die holzgetäfelte Stube der Grasleitenhütte ist übrigens ein Original aus dem fernen Jahr 1887. In ebendiesem Jahr errichtete die Sektion Leipzig des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins (DÖAV) die Grasleitenhütte, die zwischen den Grasleitenspitzen und den Valbonkogeln auf 2.165 m Höhe zur gemütlichen Einkehr einlädt.

Ihr italienischer Name "Rifugio Bergamo" rührt übrigens daher, dass die Grasleitenhütte nach dem Ersten Weltkrieg der Sektion Bergamo des Club Alpino Italiano (CAI) überantwortet wurde.

Infos zur Wanderung

  • Dauer: 05:30 h
  • Länge: 14.3 km
  • Höhenmeter: 950 m
  • Min. Höhe: 1185 m
  • Max. Höhe: 2145 m

Was dich erwartet

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Schutzhaus

Aussichtspunkt

Hüttenwanderung

Panorama

Wanderung

Wandern

Welschnofen

Tiers

Südtirol

Grasleitenhütte

Weißlahnbad

St. Zyprian

Gröden Seiser Alm

Rosengarten

Dolomiten

Schlern