Allrissalm, Rodeln im Pflerschtal

Winterwanderung zur Allriss Alm bei Sterzing

Alrissalm und Tribulaun
Alrissalm und Tribulaun

Angesichts des relativ kurzen Aufstiegs und ihrer sanften Neigung erfreut sich die Rodelbahn von der Allriss Alm insbesondere bei Familien großer Beliebtheit.

 

Abfahrt von der Alrißalm
Abfahrt von der Alrißalm

Wegbeschreibung Allriss Alm

Die Winterwanderung zur Allrissalm nimmt im Dorf St. Anton in Pflersch ihren Anfang, das man über Gossensass anfährt. Parkmöglichkeiten finden sich bei der Holzbrücke am Ortseingang oder weiter oben neben dem Vereinshaus.

Im Schatten hoher Bäume führt der gleichmäßig ansteigende Weg Nr. 27 von besagter Brücke zur familienfreundlichen Allriss Alm auf 1.534 m Höhe.

Nach etwa einer Stunde erreicht man diese urige, von den mächtigen Gipfeln der Stubaier Alpen umrahmte Hütte, die unter anderem mit einem malerischen Ausblick, einer Sonnenterrasse und diversen Spielmöglichkeiten für Kinder aufwartet.

Der Rückweg von der Allriss Alm kann zu Fuß oder mit der Rodel angetreten werden. Die imposanten, schneegeschmückten Felsen des Tribulaun und der Schwarzen Wand vor Augen, gelangt man auf dem sanft abfallenden Weg zurück ins Tal.

 
Rodelbahn Alrissalm
Rodelbahn Alrissalm

Angegebene Aufstiegszeit Allriss Alm

Brücke St. Anton – Allriss Alm: 1h

 

Tribulaun und Schwarze Wand
Tribulaun und Schwarze Wand

Anmerkungen Wanderung Allriss Alm

Die Allriss Alm ist auch in der warmen Jahreszeit geöffnet.

Da im Pflerschtal über Jahrhunderte hinweg Bergbau betrieben wurde, wird das Tal noch heute "Silbertal" genannt.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:00 h
  • Länge:6,4 km
  • Höhenmeter:275 m

  • Min. Höhe:1267 m
  • Max. Höhe:1536 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Wandern

Wipptal

Wanderung

Winter

Winterwanderung

Rodeln

Gossensall

Pflersch

St. Anton

Allrissalm

familientauglich

Rodel

Rodelbahn

Südtirol