Neustift Raier Moos Wanderung

Leichte Wanderung von Neustift zum Raier Moos in Raas

Das Raier Moos, ein Rückzugsort für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten
Das Raier Moos, ein Rückzugsort für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten

Um die Bischofsstadt Brixen spannt sich ein Netz sanfter Wanderwege. Einer davon führt von Neustift ins Biotop Raier Moos.

 

Von Neustift nach Raas
Von Neustift nach Raas

Wegbeschreibung Raier Moos

Ausgangspunkt dieser gemütlichen und zugleich lehrreichen Rundwanderung ist das weitum bekannte Kloster Neustift, nahe dem sich einige Parkmöglichkeiten finden.

Vom altehrwürdigen Augustiner-Chorherrenstift folgt man zunächst der Asphaltstraße ein kleines Stück nach oben. Nahe der Feuerwehrhalle weist wenig später die Beschilderung Nr. 4/8 den Weg in Richtung Raas.

Nach der Unterschreitung einer Unterführung stets der Wegnummer 4 folgend, bahnt sich der bisweilen recht steile Pfad seinen Weg durch (Obst-)Wiesen und Felder. Unterwegs erschließen sich immer wieder traumverlorene Ausblicke auf den Brixner Talkessel und die umliegende Bergwelt.

Nach etwa einer halben Stunde gelangt man ins beschauliche Dorf Raas. Nun ist das eigentliche Ziel der Wanderung nicht mehr fern: Weiterhin der Markierung Nr. 4 folgend, erreicht man nach wenigen Gehminuten das von Feldern und Föhrenwald umsäumte Raier Moos.

Nun beginnt der lehrreiche Teil der Wanderung: die Umrundung des friedvollen Biotops auf dem liebevoll angelegten Naturlehrpfad. Längs des Weges gewähren einige Informationstafeln interessante Einblicke in das Innenleben und die Geschichte dieses idyllischen Kleinods.

Am Südende des Gewässers schlägt man schließlich den Weg Nr. 6 ein, der alsbald in eine Asphaltstraße übergeht. Hinter dem Hotel Hochrain gelangt man auf einen Feldweg, der auf teils bekanntem Wege zum Ausgangspunkt hinabführt.

 

Blick auf die altehrwürdige Bischofsstadt Brixen
Blick auf die altehrwürdige Bischofsstadt Brixen

Wissenswertes über das Raier Moos

Vor etwa 12.000 Jahren bildete sich in einer vom Gletscher geformten Felsmulde ein von mehreren Quellen gespeister See. An dessen Ufern sollten sich alsbald die ersten Ureinwohner niederlassen, die hier Pfahlbauten errichten. Später aber sollte der See verlanden und erst im Jahre 1986 wieder ausgebaggert werden. Heute ist das Raier Moos ein ausgewiesenes Schutzgebiet.

Im Raier Moos treffen auf engem Raum Feucht- und Trockenstandorte aufeinander, in denen eine erstaunliche Vielzahl unterschiedlicher Tier- und Pflanzenarten beheimatet ist.

Während der relativ offene Süden des Biotops mit Schilf- und Rohrkolben bewachsen ist, gedeihen im Nordosten typische Pflanzengesellschaften der Quellmoore. Darunter finden sich etwa Wollgräser, Seggen oder das Breitblättrige Knabenkraut.

Im Frühjahr tummeln sich hier diverse Sumpf- und Wasservögel. Darunter finden sich etwa der Zwergtaucher, der Kiebitz, die Stockente oder der Fischreiher. Außerdem lassen sich unzählige Groß- und Kleinlibellen und sogar vereinzelte Gottesanbeterinnen ausmachen.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:00 h
  • Länge:5.2 km
  • Höhenmeter:250 m
  • Min. Höhe:598 m
  • Max. Höhe:837 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Wandern

Rundwanderung

Wanderung

Biotop

See

Neustift

Raas

Raier Moos

Südtirol

Brixen

Vahrn