Der Schöpfungsweg auf der Rodenecker Alm

Wanderung vom Parkplatz Zumis zur Pianer Kapelle

Die kunstvoll gefertigte Darstellung von Sonne, Mond und Sternen
Die kunstvoll gefertigte Darstellung von Sonne, Mond und Sternen

Der neu angelegte Schöpfungsweg auf der Rodenecker Alm lädt zu einem kontemplativen Almspaziergang vor malerischer Kulisse ein. Längs des sanft ansteigenden Weges zeichnen acht gleichermaßen innovative wie besinnliche Kunstwerke die biblische Schöpfungsgeschichte nach.

 

"Wem Gott will rechte Gunst erweisen, / Den schickt er in die weite Welt […]" (Eichendorff)

Wegverlauf Schöpfunsweg

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Zumis auf 1.750 m Höhe, den man über Lüsen oder Rodeneck anfährt.

Vom Parkplatz folgt man zunächst dem breiten Wanderweg Nr. 2, von dem wenig später der mit der Nummer 4 markierte Confinweg nach links abzweigt. Er führt im gemächlichen Anstieg durch lichte Haine und sanft gewellte Almwiesen und geht schließlich wieder in den Weg Nr. 2 über.

Längs des Weges versinnbildlichen acht suggestive Stationen die biblische Schöpfungsgeschichte von der Erschaffung des Himmels, der Erde und des Lichts (Tag 1) über jene des Himmelsgewölbes (Tag 2), der Pflanzen (Tag 3), der Sonne, des Mondes und der Sterne (Tag 4) bis hin zu jener der Fische und Vögel (Tag 5) und letztlich des Menschen (Tag 6).

Der Schöpfungsweg endet am idyllischen Pianer Kirchlein, das als Sinnbild für die Eintracht und die Gottesfurcht der Lüsner und Rodenecker Bevölkerung am Almweg zwischen Lüsen und Rodeneck errichtet wurde.

Neben dem steinernen Gotteshaus lädt die letzte Station des Schöpfungsweges zur besinnlichen Zwischenrast ein: Die kunstvoll gestaltete Ruhebank erinnert daran, dass Gott nach der Vollendung seines Werkes am siebten Tage ruhte.

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg. Alternativ dazu kann man auch auf dem Weg Nr. 2 zur gastlichen Rastnerhütte weiterwandern.

 

Am fünften Tag hauchte Gott den Vögeln und Fischen Leben ein
Am fünften Tag hauchte Gott den Vögeln und Fischen Leben ein

Details am Rande

Die kunstvollen Stationen wurden von den UNIKA-Mitgliedern Filip Moroder Doss, Thomas Comploi, Matthias Kostner und Giovanni Demetz Sulé in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Rodeneck, dem Bildungshaus Kloster Neustift und dem Grödner Kunstgymnasium „Cademia“ erschaffen.

Das Pianer Kirchlein wurde im Jahre 2002 vom damaligen Kardinal Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI., eingeweiht.

Infos zur Wanderung

  • Dauer:02:00 h
  • Länge:6.4 km
  • Höhenmeter:200 m
  • Min. Höhe:1726 m
  • Max. Höhe:1892 m

Höhenprofil

Wetter

Please wait ...

Aktuelle Werte Umgebung

Please wait ...

Eisacktal

Pustertal

Gitschberg-Jochtal

Rodenecker Alm

Lüsner Alm

Südtirol

Lüsen

Rodeneck

Pianer Kirchlein

Kirche

Themenweg

Wanderung

Familienfreundlich

Almwanderung

Sakral

Kapelle

Besinnungsweg

Stationenweg

Almweg

Schöpfungsweg

Themenwanderung